Blitze treten zwischen Wolken (Wolkenblitze) oder zwischen Wolken und der Erde (Erdblitze) auf. In der Fotografie unterscheidet man zwischen Tag- und Nachtaufnahmen. Letztere gelingen wesentlich einfacher, da man mit längeren Belichtungszeiten arbeiten kann. Entscheidend für den Erfolg ist natürlich auch die Intensität des Gewitters.

 

Blitze

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Arts Fotos Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen