Iridium Flares

Als Iridium Flare wird eine helle Leuchterscheinung am Himmel bezeichnet, die durch Reflexion von Sonnenlicht an einem Iridium-Satelliten entsteht und ca. 5 bis 20 Sekunden andauern kann. Es handelt sich um die hellste Leuchterscheinung, die künstliche Himmelskörper am Nachthimmel verursachen.

Flare des Satelliten Iridium 11 am 28. Mai 2017 um 02:35 Uhr

Flare des Satelliten Iridium 11

Vergangene Nacht konnten wir am wolkenlosen Südhimmel von Eisingen den Flare des Satelliten Iridium 11 fotografieren. Das Maximum fand exakt um 02:35:32 Uhr in 50° Höhe im Sternbild Adler statt.

Flare des Satelliten Iridium 50 am 27. Januar 2017 um 19:08 Uhr

Iridium Flare zwischen Polarstern und Großem Wagen

Helle Erscheinungen am Nachthimmel sind immer wieder faszinierend. Im Gegensatz zu den Sternschnuppen lassen sich die Flares der Iridium Satelliten auf die Sekunde genau berechnen. Heute Abend war für unseren Standort für 19:08 Uhr und 34 Sekunden das Maximum eines recht hellen Flares des Satelliten Iridium 50 vorhergesagt.

Konstellation Saturn - Mars - Antares am 24. August 2016 um 21:21 Uhr

Veränderungen am Himmel innerhalb 24 Stunden

Heute Abend haben wir bewusst die gleichen Motive wie gestern gewählt. Wir wollen damit demonstrieren, welche merklichen Veränderungen sich innerhalb eines Tages bereits für den Laien am Himmel feststellen lassen.

Zweifaches Aufleuchten eines Flares am 15. August 2016 um 03:19 Uhr

Doppeltes Aufleuchten eines Satelliten

Vergangene Nacht haben wir nach 03:00 Uhr die Perseiden beobachtet. Aufgrund der vielen durchziehenden Wolken war eine fotografische Dokumentation aber eher aussichtslos. Nur eine Erscheinung ist uns besonders aufgefallen.

Flare des Satelliten Iridium 61 am 10. Juli 2016 um 23:38 Uhr

Flare des Satelliten Iridium 61 unterhalb Kassiopeia

Nach dem zweiten richtig heißen Tag des Jahres mit bis zu 32 °C haben wir uns in der ersten Nachthälfte die Beobachtung von Iridium Flares vorgenommen. Für 22:04:08 Uhr war das Flare des Satelliten Iridium 55 und für 23:38:13 Uhr der des Satelliten Iridium 61 berechnet.

Strichspur der ISS am 30. Mai 2016 um 22:39 Uhr

ISS passiert Jupiter – Iridium Flare – Mars in Erdnähe

Die Unwetter der letzten Tage haben eine Beobachtung des Sternenhimmels unmöglich gemacht. Am Abend des 30. Mai war es zwar windig, aber nach 22 Uhr zogen die Wolken an unserem Standort fast vollständig weg und boten eine ungetrübte, freie Sicht. Wir konnten den ersten Überflug der ISS beobachten. Außerdem wollten wir wieder einmal einen Iridium Flare fotografieren.

Iridium 39 am 8. Mai 2016 um 23:53 Uhr zwischen Jupiter und Regulus

Iridium 39 zieht an Jupiter und Regulus vorbei

Leider war es nur ein recht schwaches Flare, das der Satellit Iridium 39 kurz vor Mitternacht zu bieten hatte, als er den Planeten Jupiter und Regulus, den Hauptstern im Sternbild Löwe, passierte. Im Gegensatz zum heutigen Merkurtransit sind Iridium Flares keine seltenen Erscheinungen am Himmel und so werden sich in diesem Jahr noch mehrere Gelegenheiten zur Beobachtung ergeben.

Zweiter Überflug der ISS am 5. Juni 2015 um 23:50 Uhr am Nordhimmel

Vier Überflüge der ISS und ein prächtiges Iridium Flare

Seit einigen Tagen ist die Internationale Raumstation (ISS) in Mainfranken wieder mehrmals am Abend- und Nachthimmel sichtbar. Alleine in der vergangenen Nacht kam es zu vier Überflügen, von den wir drei fotografiert haben. Zwischen dem zweiten und dritten Überflug gelang uns außerdem eine schöne Aufnahme eines Iridium Flares. Auch in den kommenden acht Tagen kann die ISS täglich am Nachthimmel beobachtet werden.

Jupiter und ISS am 15. April 2015 um 22:17 Uhr

Billard am Nachthimmel

Heute Abend hat uns der Überflug der ISS um 22:17 Uhr interessiert, da die Raumstation zunächst den Planeten Jupiter ganz knapp unterhalb und anschließend Regulus, den Hauptstern im Sternbild Löwe knapp oberhalb passierte.

Iridium Flare des Satelliten Iridium 52 am 10. April 2015 um 21:06:51 Uhr

Iridium Flare am Großen Wagen

Nach den Beobachtungen der Internationalen Raumstation (ISS) in den vergangenen Tagen haben wir uns heute Abend zum Ziel gesetzt, das Aufflackern des Satelliten Iridium 52 zu fotografieren.

Iridium Flare am 11. Februar 2014 um 18:07 Uhr

Iridium Flare am Taghimmel

Helle Leuchterscheinung, die durch Reflexion von Sonnenlicht am Satelliten IRIDIUM 25 entstand. Die Helligkeit betrug im Maximum -8,4 mag.