Mars

Mars ist der vierte Planet von der Sonne aus und der siebtgrößte in unserem Sonnensystem. Bekannt ist er vor allem wegen seiner roten Farbe, weshalb man ihn oft auch den „Roten Planeten“ nennt. Wegen ihr wurde er nach dem römischen Kriegsgott Mars benannt. Der Name des Monats März leitet sich von Mars ab. Der Mars besitzt mit einem Durchmesser von 6.794 km etwa den halben Durchmesser der Erde, ein Viertel ihrer Oberfläche und ein Zehntel ihrer Masse. Für einen Umlauf um die Sonne benötigt er 1 Jahr, 321 Tage und 18 Stunden. Auf dem Mars befindet sich mit 24 km Höhe der Berg mit der größten bekannten Erhebung in unserem Sonnensystem, der Olympus Mons. Der Mars besitzt zwei auffällige Polkappen, die zum größten Teil aus gefrorenem Kohlendioxid (Trockeneis) sowie einem geringen Anteil an Wassereis zusammengesetzt sind. Mars besitzt zwei winzige Monde, Phobos und Deimos. Sie wurden 1877 von dem US-amerikanischen Astronomen Asaph Hall entdeckt.

Mondsichel und Aldebaran am 28. April 2017 um 21:15 Uhr

Schmale Mondsichel bedeckt den Roten Riesen Aldebaran

Am 28. April 2017 bedeckte an unserem Standort die zu 7,4% erleuchtete, zunehmende Mondsichel um 20:19 Uhr Aldebaran (α Tauri), den 0,85 mag hellen Hauptstern im Stier. Zu Beginn der Bedeckung war es für eine Beobachtung des Ereignisses selbst mit einem Fernglas noch zu hell. Knapp eine Stunde später konnten wir dafür den Austritt wunderbar sehen und fotografieren.

Sonnenuntergang am 9. April 2017 um 19:58 Uhr

Unsere Impressionen zum Palmsonntagabend

Wolkenlos, Sonne von früh bis spät, klarer Himmel, fast windstill und angenehme Temperaturen bis 20 °C, so bleibt uns der Palmsonntag 2017 in Erinnerung. Nach dem Sonnenuntergang haben wir uns den fast vollen Mond und Jupiter mit den galileischen Monden angeschaut. Morgen Abend kommt es zu einer engen Begegnung beider Gestirne. Ab 21:46 Uhr konnten wir schön den zweiten Überflug der Internationalen Raumstation (ISS) des Abends beobachten. In vier Tagen findet für mehrere Wochen der letzte Überflug in Mitteleuropa statt.

Untergehender Mond am 30. März 2017 um 22:40 Uhr

Schmale Mondsichel am 30. März

Heute Abend konnte man die schmale Sichel des zunehmenden Mondes zwei Tage nach Neumond am Westhimmel mit Erdlicht beobachten. Unsere Fotos zeigen die unterschiedlichen Erscheinungsformen der Mondsichel, die sich uns innerhalb von zwei Stunden boten.

Uranus und Mars am 26. Februar 2017 um 19:50 Uhr

Mars zieht nahe an Uranus vorbei

Am 26. Februar 2017 bot sich dem Betrachter eine gute Gelegenheit, auf recht einfache Weise den lichtschwachen Planeten Uranus zu beobachten. In einem Abstand von nur 35 Bogenminuten zog der rötliche Mars an dem grünlichen Uranus vorbei.

Konstellation Uranus - Mars - Venus am 24. Februar 2017 um 20:04 Uhr

Uranus, Mars und Venus im Sternbild Fische

Nach dem Sturmtief „Thomas“ hat sich das Wetter in der Region Mainfranken schnell wieder beruhigt. Bereits am Abend zeigte sich ein wolkenloser, klarer Sternenhimmel und die Temperaturen bewegten sich in Richtung Gefrierpunkt. Am Westhimmel dominierte die helle Venus im Sternbild Fische. Mit von der Partie waren außerdem Uranus und Mars.

Hyaden, Plejaden und Strichspur der ISS am 13. Februar 2017 um 18:21 Uhr

Überflug der ISS am 13. Februar 2017

Eigentlich wollten wir heute Abend nur den glasklaren Abendhimmel mit Mars und Venus genießen. Während wir mit dem Superweitwinkel ein paar Aufnahmen machten, tauchte urplötzlich die ISS im Westen auf.

Überflug der ISS am 3. Februar 2017 von 19:01 bis 19:02 Uhr

Überflug der ISS vom Herbstviereck zur Kassiopeia

Heute Abend haben wir die Internationale Raumstation (ISS) bei ihrem Aufstieg vom Herbstviereck, knapp vorbei an Alpheratz (Sirrah) und dem Andromedanebel, bis hoch zur Kassiopeia beobachtet. Links im Bild sind der Mond, Mars, Venus und wenn man genau hinschaut, ganz schwach auch Uranus zu sehen.

Abendrot am Westhimmel - 3. Februar 2017 um 17:17 Uhr

Abendhimmel am 3. Februar 2017

Heute Abend haben wir uns für unsere Beobachtungen den Südwesthimmel ausgewählt. Gleich nach dem Sonnenuntergang zeigte sich dank der vielen Wolken ein schönes Abendrot. Zu unserer Überraschung wurde es innerhalb einer Stunde auffallend klar und so konnten wir den zunehmenden Mond, die Planeten Uranus, Mars und Venus und als Abschluss den Überflug der ISS fotografieren.

Mars und Venus am 27. Januar 2017 um 17:47 Uhr

Mars und Venus am 27. Januar 2017 am Südwesthimmel

Heute Abend standen die Planeten Mars und Venus im Sternbild Fische am Südwesthimmel. Der -4,6 mag helle Abendstern ist so auffallend, dass uns immer wieder Anfragen erreichen, was das denn für ein Objekt am Himmel ist.

Mars und Venus am 18. Januar 2017 um 18:51 Uhr

Mars und Venus am 18. Januar 2017

Wir Sterngucker profitieren in diesen Tagen von der ausgedehnten und stabilen Hochdruckzone über Mitteleuropa. Sie beschert uns einen sternklaren Himmel. Bei minus 10 Grad gestaltet sich das Fotografieren aber nicht gerade einfach.

Überflug der ISS am 4. Dezember 2016 von 18:18 Uhr bis 18:21 Uhr

Überflug der ISS am 4. Dezember 2016

Heute Abend flog die Internationale Raumstation (ISS) am wolkenlosen Himmel über Eisingen hinweg. Den Überflug haben wir bei einer Belichtungzeit von drei Minuten mit einem Superweitwinkelobjektiv als Strichspur im Bild festgehalten. Zum besseren Verständnis ist eine beschriftete Grafik beigefügt.

Dreieck Mars-Venus-Mond am 3. Dezember 2016 um 17:00 Uhr

Mars, Venus und Mond am 3. Dezember 2016

Am Samstagabend vor dem 2. Advent bildeten die Sichel des zunehmenden Mondes und die Planeten Venus und Mars nach Sonnenuntergang am Südwesthimmel ein Dreieck. Die nachfolgenden Fotos haben wir zwischen 16:50 Uhr und 17:22 Uhr aufgenommen.