Sonnenflecken

Sonnenflecken (engl. sunspots) sind dunkle Bereiche auf der Sonnenoberfläche, in denen das Gas ca. 1.000 bis 1.500 Grad kühler als in der Umgebung ist. Sie erscheinen dadurch dunkler als ihre Umgebung. Sonnenflecken treten unterschiedlich häufig auf und sind der am leichtesten sichtbare Teil der Sonnenaktivität. Nicht selten erreichen die Sonnenflecken mehrfache Erdgröße und können dann auch schon mal mit dem geschützten, bloßen Auge beobachtet werden. Dabei erscheint dann der innere Bereich des Sonnenflecks (Umbra) dunkler als dessen äußerer Bereich (Penumbra).

Sonnenuntergang am 3. April 2017 um 19:48 Uhr

Sonnenuntergang mit AR 2645

Beim gestrigen Sonnenuntergang war es am Westhorizont zeitweise so dunstig, dass man mit der ungeschützten Kamera die Sonnenflecken aufnehmen konnte. Ungeübten Fotografen raten wir von solchen Experimenten jedoch dringend ab.

Sonnenflecken AR 2638 und AR 2639 am 25. Februar 2017 um 16:14 Uhr

Sonnenaktivität am 25. Februar 2017

Die Faschingsnarren wird es freuen, denn hoher Luftdruck bestimmt das Wetter in Bayern. Über Norddeutschland hinwegziehende Tiefausläufer machen sich zunächst nur in Form einiger Wolkenfelder bemerkbar. Heute Nacht stellt sich in Unterfranken örtlich, sonst verbreitet leichter, an den Alpen zum Teil mäßiger Frost ein.

Die Sonne am 19. Juli 2016 um 15:07 Uhr

Sunspots – AR 2565 und 2567 zwischen Wolken

Endlich wieder einmal ein herrlicher Sonnentag mit Temperaturen bis 32 °C. Zwischen Badevergnügen haben wir uns heute auch die Sonne näher angeschaut und sie zusammen mit den fast einzigen Wolken des Tages im Bild und Video festgehalten.

Sonnenfleckenaktivität am 17. Juli 2016 um 21:10 Uhr

Sonnenfleckengruppen AR 2565 und 2567 sichtbar gemacht

Zur Zeit sind zwei große Sonnenfleckengruppen auf der Sonne zu sehen. Kurz vor dem gestrigen Sonnenuntergang haben wir die Sonne mit der ungeschützten Kamera frei aus der Hand fotografiert und später am Rechner versucht, die beiden Fleckengruppen mit Bildbearbeitung sichtbar zu machen.

Sonnenfleckengruppe AR 2553 beim Sonnenuntergang am 19. Juni 2016 um 21:19 Uhr

Sonnenfleckengruppe AR 2546 wieder sichtbar

Eine alte Bekannte, die Sonnenfleckengruppe AR 2546 rotiert seit etwa 10. Juni wieder im sichtbaren Bereich. Bereits Mitte Mai konnten wir sie mit dem bloßen Auge beobachten.

Sonne mit Kondensstreifen und AR 2546 am 21. Mai 2016 um 18:33 Uhr

Saturnähnliche Sonne mit Nabel

Am Wochenende haben wir den großen Sonnenfleck der Gruppe AR 2546 mit dem bloßen, geschützten Auge beobachtet. Auf dem Titelbild war kurz vorher ein Flugzeug vor der Sonnenscheibe vorbeigeflogen und hat einen Kondensstreifen hinterlassen, der die Sonne dem Saturn ähnlich erscheinen ließ.

Grüner Strahl und Sonnenfleck AR 2546 am 17. Mai 2016 um 20:41 Uhr

Sonnenfleck AR 2546 und Grüner Strahl

Gegen 20:40 Uhr, gut eine Viertelstunde vor Sonnenuntergang, konnte man die Sonne und die beiden Sonnenfleckengruppen AR 2546 und AR 2544 dank einiger Wolken mit der ungeschützten Kamera aus der Hand heraus fotografieren. Erstmals ist uns am oberen Rand der Sonne eine Grünfärbung aufgefallen.

Merkurtransit am 9. Mai 2016 um 13:47 Uhr

Merkurtransit am 9. Mai 2016

Heute Nachmittag wanderte Merkur ab 13:12 Uhr als winziger schwarzer Punkt innerhalb von 7,5 Stunden, in ständiger Begleitung der Sonnenfleckengruppe AR 2542, über die Sonnenscheibe. Wir haben das astronomische Jahresereignis in den ersten zwei Stunden durch unser Teleskop angeschaut.

Sonnenfleckengruppe AR 2529 und 2530 (rechts unten) am 11. April 2016 um 12:40 Uhr

Riesige Sonnenfleckengruppe AR 2529

Die Sonne ist immer wieder einmal gut für Überraschungen. Vor über einer Woche sah es noch so aus, als ob wir unser Zentralgestirn erstmals in diesem Jahr ganz ohne Sonnenflecken antreffen würden. Dass dem nicht so ist, zeigt das Auftreten der riesigen Sonnenfleckengruppe AR 2529 und Tage später der kleinen Gruppe AR 2530.

Sonnenfleckengruppe AR 2528 am 6. April 2016 um 09:55 Uhr

Sonnenfleckengruppe AR 2528 als Ersatz für Venusbedeckung

Heute hat der Mond zwischen 09:30 Uhr und 10:20 Uhr den Planeten Venus bedeckt. An unserem Beobachtungsort hätten wir das Ereignis eigentlich beobachten können, dachten wir zumindest. Sehr schnell durchziehende Wolken machten aber die schon bei optimal herrschenden Sichtbedingungen recht schwierige Beobachtung letztendlich für uns unmöglich.

Sonne mit Fleckengruppe AR 2443 am 2. November 2015 um 12:55 Uhr

Die Sonnenfleckengruppe AR 2443

Auf der Nordhemisphäre der Sonne ist seit einigen Tagen eine auffallend große Fleckengruppe zu sehen, die aus 28 Einzelflecken besteht und die Bezeichnung AR 2443 (Active Region 12443) trägt.

8-Zoll Meade-Teleskop - 1. Oktober 2015 um 15:36 Uhr

Venus am Taghimmel beobachten

Venus hält sich zur Zeit im Sternbild Löwe auf. Als „Morgenstern“ dominiert sie den Morgenhimmel. Nach unserer Sonnenbeobachtung haben wir sie heute Nachmittag mit dem Teleskop am strahlend blauen Westhimmel beobachtet. Starke Windböen haben das Fotografieren immer wieder erschwert.