Bilderbuchüberflug der ISS

Die ISS am 8. April 2017 um 21:05 Uhr

Am 8. April 2017 fanden am Nachthimmel zwei Überflüge der Internationalen Raumstation (ISS) statt. Wir zeigen hier unsere Aufnahmen vom ersten Überflug, der zwischen 21:02 Uhr und 21:07 Uhr stattfand und mit dem Eintritt der ISS in den Erdschatten endete.

Unsere Fotostrecke beginnt mit einer Aufnahme des um 20:38 Uhr zu 94,2% beleuchteten zunehmenden Mondes mit randfernem Mare Crisium. Das Mondlicht und die noch herrschende Dämmerung mussten wir heute bei der Wahl der Belichtungszeit besonders berücksichtigen, um die ISS auf den Fotos überhaupt erkennen zu können. Auf dem Bild von 21:04 Uhr haben wir Richtung WNW fotografiert. Anschließend mussten wir das Stativ um 180° drehen, da der höchste Punkt des Überflugs kurz nach 21:05 Uhr bei 83° in NNO erreicht wurde und die ISS in Richtung OSO schwenkte.

 

An unserer Canon EOS 600D haben wir ISO 200 und Belichtungszeiten zwischen 30 und 50 Sekunden gewählt. Das Foto von 21:04 Uhr zeigt den Aufstieg von den Plejaden her kommend, vorbei an Capella im Fuhrmann. Auf dem Foto von 21:05 Uhr sind schön der Große Wagen und das Sternbild Löwe mit dem Erdmond zu sehen. Das Foto von 21:06 Uhr zeigt einen ähnlichen Ausschnitt wie das von 21:05 Uhr. Jetzt ist auch Jupiter mit auf dem Bild. Das Foto von 21:07 Uhr zeigt dann das Ende des Bilderbuchüberflugs. Die ISS tritt links des Planeten Jupiter in etwa 17° Höhe hinter unserem blühenden Kirschbaum in den Erdschatten ein.

Mit einer scheinbaren Helligkeit der ISS im Maximum von -3,8 mag war dies einer der lichtstärksten Überflüge, die wir bisher beobachten konnten.

 

Bilderbuchüberflug der ISS