Visuelle Astronomie

Die visuelle Astronomie ist ein Teilbereich der optischen Astronomie, der sich mit der Beobachtung der Himmelsobjekte (astronomische Phänomenologie) im elektromagnetischen Spektralbereich des sichtbaren Lichts befasst. Die Astrofotografie nimmt innerhalb der Fotografie eine besondere Stellung ein, nicht zuletzt wegen ihrer extremen Bedingungen und ihrer Abhängigkeit vom Wetter. Die regelmäßige Himmelsbeobachtung im unmittelbaren Wohnbereich von Eisingen bietet uns am ehesten die Chance, einzigartige Schnappschüsse zu erzielen.

Sonnenfleckenaktivität am 28. Mai 2024

Sonnenfleckenaktivität am 28. Mai 2024

Am 28. Mai 2024 konnten wir auf der Sonnenoberfläche insgesamt 9 aktive Sonnenfleckenregionen sehen, von denen in erster Linie die aktive Region AR 3691 mit 42 Flecken hervorzuheben ist. Vom Aussehen her erinnert sie uns an die Sonnenfleckengruppe AR 3664, die uns in der Nacht vom 10. auf den 11. Mai 2024 in Mainfranken eine spektakuläre Polarlichtnacht bescherte. Reste von AR 3664 kann man aktuell wieder im von der Erde aus sichtbaren Bereich der Sonne sehen.

Goldener Henkel am Pfingstwochenende 2024 am zunehmenden Mond

Goldener Henkel am Pfingstwochenende 2024 am zunehmenden Mond

Hauptziel unserer Teleskop-Beobachtung am 18. Mai 2024 war der Goldene Henkel auf dem um 20:30 Uhr zu 79,6 % beleuchteten zunehmenden Mond. Dieser Hell-Dunkel-Effekt ist links oben am Mond zu sehen. Bei der halbkreisförmigen Bergkette handelt es sich um das lunare Jura-Gebirge. Während sich die angrenzende Ebene der Regenbogenbucht noch im Schatten befindet, werden die bis zu 6.000 Meter hohen Gipfel der Montes Jura bereits vom Licht der Sonne angestrahlt und scheinen über dem noch dunklen Teil der Mondoberfläche zu schweben.

Sonnenfleckengruppe AR 3664 sorgt für spektakuläre Polarlichtnacht in Mainfranken
|

Sonnenfleckengruppe AR 3664 sorgt für spektakuläre Polarlichtnacht in Mainfranken

Am Morgen des 8. Mai 2024 ereignete sich ein Flare der Klasse X1.0 zentral auf der Sonnenoberfläche. Auf SOHO LASCO C3 war ein Full-Halo CME zu erkennen. Dieser war erdgerichtet und erreichte am Abend des 10. Mai das Magnetfeld der Erde. Sein Ursprung war die Sonnenfleckengruppe AR 3664, die wir in unserem Beitrag im Anschluss an die Polarlichtbilder in einer Bildergalerie und in einem YouTube Video zeigen.

Schmale Mondsichel am 9. Mai 2024

Schmale Mondsichel am 9. Mai 2024

Nach Tagen mit Gewittern, Sturm und Regenschauern gab es an Christi Himmelfahrt, am 9. Mai 2024, in Mainfranken erstmals wieder einen herrlichen Sonnentag und viele Menschen waren unterwegs, um den Vatertag zu feiern. Am Abend konnten wir einen Tag nach Neumond die schmale Mondsichel am klaren Nordwesthimmel beobachten und schöne Fotos machen.

Halbschatten-Mondfinsternis am 25. März 2024

Halbschatten-Mondfinsternis am 25. März 2024

Die recht unspektakuläre Halbschatten-Mondfinsternis am 25. März 2024 war in einem Großteil von Europa, in Nord-/Ostasien, in einem Großteil von Australien, in einem Großteil von Afrika, in Nordamerika, in Südamerika, im Pazifik, im Atlantik, in der Arktis und in der Antarktis zu sehen. Wir haben das Ereignis von Eisingen in Unterfranken aus beobachtet.

Beobachtung von Komet 12P/Pons-Brooks in Mainfranken
|

Beobachtung von Komet 12P/Pons-Brooks in Mainfranken

12P/Pons-Brooks war nach seiner Wiederentdeckung am 20. Juni 1953 und seiner Wiederkehr 1954 im Jahr 2024 erneut zurückgekehrt. Am 11. März 2024 haben wir an unserem Wohnort Eisingen das erste Mal nach ihm Ausschau gehalten. Mit bloßem Auge konnten wir ihn auch bei unserer letzten Beobachtung am 10. April 2024 (4,65 mag) nicht sehen.

Sonnenfleckenaktivität am 25. Februar 2024

Sonnenfleckenaktivität am 25. Februar 2024

Am 25. Februar 2024 konnten wir auf der Sonnenoberfläche insgesamt 5 aktive Sonnenfleckenregionen sehen, von denen in erster Linie die aktive Region AR 3590 mit 28 Flecken hervorzuheben ist. Wir beobachten sie bereits seit einer Woche. Am 24. und 25. Februar war sie genau in Richtung Erde gerichtet. Ihre Größe schätzen wir auf zehnfache Erdgröße.

Sonnenfleckenaktivität am 13. Februar 2024

Sonnenfleckenaktivität am 13. Februar 2024

Am 13. Februar 2024 konnten wir auf der Sonnenoberfläche insgesamt 5 aktive Sonnenfleckenregionen sehen: AR 3576 mit 17 Flecken, AR 3581 mit 1 Fleck, AR 3582 mit 16 Flecken, AR 3583 mit 19 Flecken und AR 3584 mit 2 Flecken. Vergangenen Freitag hat die NASA eine der heftigsten Sonneneruptionen der vergangenen Jahre beobachtet.

Havelland-Meteorite gehören einer seltenen Klasse an

Havelland-Meteorite gehören einer seltenen Klasse an

Aubrite – Glücksfall für die Forschung: Erste Untersuchungen der Meteorite aus dem Streufeld des Asteroiden 2024 BX1, der am 21. Januar 2024 nordwestlich von Berlin nahe Ribbeck die Atmosphäre durchschlug und um 01:32 Uhr weithin als heller Meteor zu sehen war, sind am Museum für Naturkunde Berlin (MfN) und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) erfolgreich vorgenommen worden.

Goldener Henkel im Januar 2024

Goldener Henkel im Januar 2024

Am Nachmittag des 21. bis in die frühen Morgenstunden des 22. Januar 2024 war der Goldene Henkel zwischen 14 Uhr und 06 Uhr auf dem zunehmenden Mond im Bereich von Sinus Iridum sichtbar. Dabei ragen die Spitzen des Ringgebirges in die Mondnacht hinein und bilden ein auffälliges Merkmal am Terminator. Im Jahr 2024 kann man den Goldenen Henkel noch insgesamt elf Mal beobachten.