Recht und Gesetz

Public Viewing während der Fußball-EM 2024 in Würzburg

Public Viewing während der Fußball-EM 2024 in Würzburg

Das Ordnungsamt der Stadt Würzburg hat ein Konzept für dezentrale Public Viewing Angebote für die anstehende Fußball-Europameisterschaft 2024 erarbeitet. Dieses basiert auf der Vorgehensweise wie bei der WM 2010. Entwickelt wurden die Grundzüge mit der Polizei, dem DEHOGA und weiteren Akteuren.

Dienste der Zulassungsbehörde am Landratsamt Würzburg
|

Dienste der Zulassungsbehörde am Landratsamt Würzburg

Bereits seit 2019 können Bürgerinnen und Bürger einige Zulassungsvorgänge über das Bürger-Serviceportal des Landkreises online erledigen. 2023 ist das Verfahren so automatisiert worden, dass Fahrzeughalter nach erfolgreicher Onlinezulassung direkt mit ihrem Fahrzeug losfahren können und innerhalb von zehn Tagen die Zulassungsbescheinigungen Teil I und II zugeschickt bekommen.

Erster bayernweiter Warntag des Jahres am 14. März 2024

Erster bayernweiter Warntag des Jahres am 14. März 2024

Am Donnerstag, dem 14. März 2024 findet bayernweit der erste Warntag des Jahres statt. Auch in Würzburg werden ab 11 Uhr Sirenen und Warnmittel wie Warn-Apps (z.B. Nina, KatWarn) ausgelöst. Die Bevölkerung wird auch über Meldungen im Radio gewarnt werden. Mit dem Probealarm soll getestet werden, ob im Ernstfall die technische Infrastruktur und die Kommunikationswege funktionieren. Zweck des Probealarms ist es, Schwachstellen zu entdecken und zu beseitigen.

Regierungsbezirk Unterfranken – Verkehrsunfallstatistik 2023

Regierungsbezirk Unterfranken – Verkehrsunfallstatistik 2023

Im Jahr 2023 war die Anzahl der Verkehrsunfälle im Regierungsbezirk Unterfranken erfreulicherweise mit 38.674 weiterhin sehr niedrig und vergleichbar mit dem Vorjahr. Die Zahl der durch einen Verkehrsunfall getöteten Menschen sank leicht auf 54 (2022: 55) und blieb damit im langjährigen Vergleich auf einem niedrigen Niveau. Die Verhinderung der Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss wird auch im Jahr 2024 eines der Hauptziele der unterfränkischen Polizei sein.

Rund 75 Millionen Euro ÖPNV-Förderung 2023 in Unterfranken
|

Rund 75 Millionen Euro ÖPNV-Förderung 2023 in Unterfranken

Die vom Bayerischen Landtag bereitgestellten Mittel wurden für Investitionen in neue Fahrzeuge, verbilligte Schülerfahrkarten und ÖPNV-Infrastrukturmaßnahmen eingesetzt. Durch Zuweisungen an die Landkreise und kreisfreien Städte wurden kommunale Projekte zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs gefördert. Zum 1. Mai 2023 wurde die Attraktivität des ÖPNV mit Einführung des Deutschland-Tickets massiv erhöht. Mit den bereitgestellten Mitteln wurde der hierdurch entstandene Einnahmerückgang der Verkehrsunternehmen ausgeglichen.

Gefährliche Blockadeaktionen und Verkehrsbeeinträchtigungen am 1. Februar 2024 in Unterfranken
|

Gefährliche Blockadeaktionen und Verkehrsbeeinträchtigungen am 1. Februar 2024 in Unterfranken

Bei den Ein- und Ausfahrten der Kreisverkehre Goßmannsdorf, auf der B13 zwischen Sommerhausen und Kleinochsenfurt, und auf der B13 an dem die Staatsstraße von Enheim nach Geißlingen kreuzt, war kein Durchkommen mehr möglich. Zudem wurde der Verkehr auf den Zufahrten zur B19 von Albertshausen, Fuchsstadt und Lindflur durch abgelegte Misthaufen und Strohballen beeinträchtigt.

Unterlagen für das geplante Wasserschutzgebiet „Zeller Quellstollen“ werden öffentlich ausgelegt
|

Unterlagen für das geplante Wasserschutzgebiet „Zeller Quellstollen“ werden öffentlich ausgelegt

Im westlichen Landkreis Würzburg soll das zweitgrößte Wasserschutzgebiet Bayerns entstehen – und das hat auch Auswirkungen auf die rund 18.000 Bürger, die darin leben. Welche? – darüber können sich die Bürger ab sofort in den betroffenen Gemeinden informieren und anschließend ihre Meinung zur geplanten Erweiterung des Wasserschutzgebietes der „Zeller Quellen“ abgeben.

Bauernproteste im Januar 2024 in Unterfranken
|

Bauernproteste im Januar 2024 in Unterfranken

Zahlreiche Landwirte haben am Montag, dem 8. Januar 2024 gegen die Haushaltspolitik der Bundesregierung protestiert. Für diesen Tag war eine Sternfahrt mit Traktoren nach Biebelried im Landkreis Kitzingen geplant. Die Sternfahrt, bestand aus vier Versammlungsaufzügen mit unterschiedlichen Startpunkten in Unterfranken, und zwar ab Volkach, ab Karlstadt, ab Giebelstadt und ab Werneck.

Prosit Neujahr 2024
|

Prosit Neujahr 2024

In unserem Beitrag zeigen wir Fotos vom Feuerwerk in Eisingen im Landkreis Würzburg unter Einbeziehung des Sternenhimmels rund um das Sternbild Orion. Im Anschluss werfen wir einen Blick auf die Bilanz der Stadt Würzburg und der unterfränkischen Polizei zur Silvesternacht 2023/2024.