Haus der Fastnacht in Veitshöchheim
Schloss Veitshöchheim am 30. Mai 2022

Veitshöchheim am Main

Veitshöchheim am Main mit seinen rund 9.500 Einwohnern ist eine Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Würzburg. Seit Sommer 2020 besuchen wir den Ort, das in der Nähe liegende terroir f Thüngersheim – Wein und Wissenschaft sowie den neuen geografischen Mittelpunkt der EU regelmäßig mit dem Fahrrad.

Geografischer Mittelpunkt der EU

Seit 1. Februar 2020 befindet sich im Veitshöchheimer Ortsteil Gadheim der neue geografische Mittelpunkt der EU, nachdem Großbritannien aus der Europäischen Union ausgetreten ist.

Hofgarten und Schloss Veitshöchheim

Das Schloss Veitshöchheim wurde in den Jahren 1680 bis 1682 unter dem Fürstbischof Peter Philipp von Dernbach erbaut und von 1749 bis 1753 durch Balthasar Neumann erweitert. Mit der Anlage des Hofgartens, der zum Schloss gehört, begann man 1702. Die Wasserspiele im Großen See im Hofgarten Veitshöchheim finden von April bis Oktober täglich von 13 bis 17 Uhr zu jeder vollen Stunde statt. Die Pfarrkirche St. Vitus wurde 1691 eingeweiht.

YouTube Video vom 30. Mai 2022

Fastnacht in Franken

Veitshöchheim wurde durch die Prunksitzung „Fastnacht in Franken“ des Fastnacht-Verbands Franken (FVF) überregional bekannt. Die Veranstaltung wird jährlich vom Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt.

Verkehr

Straße

Veitshöchheim liegt direkt an der B 27 von Würzburg nach Fulda. Die Entfernung zu Würzburg beträgt etwa sechs Kilometer. In der Nähe befinden sich die Autobahnen A 3 und A 7. Der Altort ist eine verkehrsberuhigte Zone. Der gesamte Ort ist so gelegen, dass nur Einwohner und Touristen in den Altort fahren. Die meistbefahrene Straße Veitshöchheims ist die Kreisstraße WÜ 3, die von der B 27 durch den Ortbereich über Güntersleben nach Rimpar führt. Seit 1967 überspannt der Ludwig-Volk-Steg den Main.

Neubau der Fußgängerbrücke Ludwig-Volk-Steg

Die bestehende Geh- und Radwegbrücke, „Ludwig-Volk-Steg“ genannt, kreuzt die Bundeswasserstraße Main und verbindet die Gemeinden Margetshöchheim und Veitshöchheim bei Main-km 243,790. Die zwei Pfeiler des Ludwig-Volk-Stegs stehen im Fahrwasser der Bundeswasserstraße Main. Die Brückenpfeiler und der Brückenüberbau in den Seitenfeldern befinden sich im Gefährdungsraum der Schifffahrt und können die nach heutigen Vorschriften anzusetzenden Stoßlasten aus Schiffsanprall nicht aufnehmen.

Die Brücke behindert nicht nur die Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs, sondern führt im Havariefall auch zu Gefahren für die Verkehrsteilnehmer auf dem Steg. Eine Anpassung des vorhandenen, inzwischen über 50 Jahre alten Brückenbauwerks an die Regeln der Technik ist nach den hierzu durchgeführten Untersuchungen nicht wirtschaftlich.

Der neue Standort in Veitshöchheim und Margetshöchheim (siehe Foto vom 31. Mai 2021, 14:41 Uhr) entspricht den Verkehrsinteressen der beteiligten Gemeinden und ihren Bürgern, als auch den Schifffahrtsanordnungen der WSV. Der frei werdende Standort in Margetshöchheim bringt nach dem Abriss des alten Ludwig-Volk-Steges neue Entwicklungsmöglichkeiten für den Uferbereich im Kernort. In Ufernähe auf Veitshöchheimer Seite wird ein Treppenaufgang in Form einer Wendeltreppe zum direkten Zugang der Brücke errichtet.

Quelle: Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg

Der Neubau heißt Höchheimer Steg

Eigentlich sollte der Neubau längst für den Verkehr freigegeben sein. Die beiden Gemeinden Margetshöchheim und Veitshöchheim warten schon lange auf die Fertigstellung der neuen, Höchheimer Steg genannten Verbindung. Im August 2022 hatte dann aber die Baufirma die Arbeiten am Höchheimer Steg eingestellt. Grund dafür waren Differenzen mit dem Wasserstraßen-Neubauamt. Im Jahr 2022 wird es also nichts mehr mit der Eröffnung des Stegs. Die Kosten des neuen Mainstegs einschließlich des anschließenden Rückbaus des 1967 eingeweihten alten Ludwig-Volk-Stegs werden derzeit auf rund zehn Millionen Euro veranschlagt.

Busse und Bahn

Veitshöchheim ist durch Busse und Bahnen an das öffentliche Nahverkehrsnetz angebunden. Aus Würzburg führen zwei Buslinien nach Veitshöchheim (Linie 11 und 19). Außerdem besitzt der Ort einen Bahnhof an der Main-Spessart-Bahn, der von der Regionalbahn stündlich bedient wird. Die 1.280 Meter lange Maintalbrücke Veitshöchheim der Schnellfahrstrecke Hannover–Würzburg führt in unmittelbarer Nähe am Hofgarten vorbei.

Personenschifffahrt

Zwischen April und Oktober verkehren mehrmals täglich Personenschiffe im Linienbetrieb nach Würzburg. Die Fahrtdauer bis zur Anlegestelle am Alten Kranen beträgt etwa 45 Minuten.

Landesanstalt für Wein- und Gartenbau

Die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) ist eine landwirtschaftliche Forschungs-, Ausbildungs- und Infostelle am Rande von Veitshöchheim. Sie liegt dort nahe der Weinberge. Der Aussichtspunkt terroir f Thüngersheim – Wein und Wissenschaft wird durch die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau im Thüngersheimer Scharlachberg betreut.

Balthasar-Neumann-Kaserne

Die Kaserne war ehemals Standort der 12. Panzerdivision und ist heute Standort der 10. Panzerdivision und des Kommando Süd. Desweiteren sind dort der Stab der Division Luftbewegliche Operationen (DLO), eine der größten Divisionen des Heeres, samt dem Fernmeldebataillon DLO und dem Heeresmusikkorps 12 stationiert. Außerdem sind dort Teile des Feldjägerregiment 3, der Stabskompanie des Logistikbataillons 12 und ein Kraftfahrausbildungszentrum in der Kaserne beheimatet. Auch das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Veitshöchheim als Ortsbehörde der territorialen Wehrverwaltung ist dort vorzufinden.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen