Coronavirus

Die Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) ist eine Infektionskrankheit, die durch ein neuartiges Virus verursacht wird und zum ersten Mal beim Menschen identifiziert wurde. Am 27. Januar 2020 wurde in Deutschland im Freistaat Bayern und dort im Lkr. Starnberg der erste Fall bestätigt. Das Virus führt zu einer Atemwegserkrankung (vergleichbar mit der Grippe) mit den Symptomen Husten und Fieber. Oftmals können Geschmacks- und Geruchsverlust auftreten. In schwereren Fällen kann es zu einer Lungenentzündung kommen. Seit Mitte März 2020 gelten deutschlandweit Leitlinien der Bundesregierung zur Beschränkung sozialer Kontakte im alltäglichen Miteinander. Sie dienen dem Ziel, die Ausbreitung des Coronavirus weiter zu verlangsamen. Bund und Länder hatten am 6. Mai 2020 vorübergehend schrittweise Öffnungen des öffentlichen Lebens beschlossen. Ab 1. November 2020 galt für Deutschland ein Teil-Lockdown und ab 16. Dezember 2020 ein harter Lockdown, zunächst bis 10. Januar 2021, am 5. Januar 2021 in verschärfter Form bis 31. Januar 2021 verlängert. Mit Blick auf die weiterhin sehr hohe Infektionsdynamik und zur stärkeren Eindämmung des Infektionsgeschehens hat der Ministerrat in Bayern eine Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske im Öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel ab Montag, den 18. Januar 2021, beschlossen.

Grundsätzlich gilt: Beschränken Sie Ihre Kontakte auf ein Minimum und halten Sie die Abstands- und Hygieneregeln ein.

» Coronavirus (COVID-19) » Coronavirusmonitor » FAQ – Bayern

Maskentragepflicht in Würzburg im Januar 2021
Coronavirus | Mainfranken

Maskentragepflicht in Würzburg im Januar 2021

Die Stadt Würzburg verlängert die bestehende Maskenpflicht für die Bereiche Alte Mainbrücke, Bahnhofsvorplatz, Eichhornstraße, Schustergasse und Schmalzmarkt bis zum 31. Januar 2021, um rechtstechnisch einen zeitlichen Gleichlauf zur bayerischen Regelung herzustellen.

Das gilt Silvester 2020 in Würzburg
Coronavirus | Mainfranken

Das gilt Silvester 2020 in Würzburg

Die Stadt Würzburg weist aktuell noch einmal auf die Regelungen für die Silvesternacht hin: Durch eine Änderung der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetzt wurde in diesem Jahr der Verkauf von pyrotechnischen Gegenständen der Kategorie F2 (Silvesterfeuerwerk, wie Raketen, Batterien, Knaller) an Verbraucher untersagt.

Skatepark mit Bowl in den Mainwiesen geschlossen
Coronavirus | Mainfranken

Skatepark mit Bowl in den Mainwiesen geschlossen

Die Stadt Würzburg weist darauf hin, dass aktuell der Betrieb von Sportstätten untersagt ist. Von dieser Regelung betroffen sind leider auch der Skatepark in den Mainwiesen, sowie die beiden Skateanlagen in Versbach und Oberdürrbach und die Parkouranlage in der Lindleinsmühle.

DLR-Studie untersucht Mobilität im zweiten Lockdown
Coronavirus

DLR-Studie untersucht Mobilität im zweiten Lockdown

Wie hat sich das Mobilitätsverhalten in Deutschland während des zweiten Corona-Lockdowns verändert? Dieser Frage geht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in einer Studie nach. Von Ende November bis Anfang Dezember befragten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des DLR zum dritten Mal rund 1.000 repräsentativ ausgewählte Personen.

Studie von DLR und DB zeigt: Mund-Nase-Bedeckung wirkt
Coronavirus

Studie von DLR und DB zeigt: Mund-Nase-Bedeckung wirkt

Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist während der Zugfahrt eine wirksame Möglichkeit, die Verbreitung von Tröpfchen und Aerosolen zu begrenzen. Das zeigt eine wissenschaftliche Studie der Deutschen Bahn und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR).