Neueste Beiträge

Seit Anfang April fliegen diese Insekten in großer Zahl in der Nähe unseres Regenwasserfasses herum. Erst hielten wir sie für junge Wespen, haben dann aber schnell erkannt, dass es keine Wespen, sondern Bienenweibchen sind, die nur darauf warten, ihre Eier in den Nestern der Flaum-Sandbienen ablegen zu können, um ihre eigene Fortpflanzung auf Kosten des

Erfahren Sie mehr

Der diesjährige Oktober war alles andere als golden. Sicherlich wären uns viele Sonnentage lieber gewesen, aber auf der Suche nach Fotomotiven ist für uns das Wetter nur sekundär. Die Natur hat für jede Witterung eine Überraschung parat. Dieses Mal waren es vom Tau überzogene Spinnennetze.

Heute Nachmittag haben wir während eines Spaziergangs im Wald dieses eine Exemplar des Asiatischen Marienkäfers (Harmonia axyridis) entdeckt. Gerade einmal fünf Jahre ist es her, als wir Anfang November in einen ganzen Schwarm dieser Käfer gerieten.

Heute Nachmittag kam man sich am westlichen Ortsrand von Eisingen vor, wie in der Neuauflage von Alfred Hitchcocks Film „Die Vögel“. Hunderte Stare belagerten ganze Baumgruppen. Nicht nur die kleineren Singvögel nahmen Reißaus, sondern auch Elstern, Wildtauben und Spechte.

Vom Flugstil und von den bunten Flügeln her erinnern uns Prachtlibellen (Calopterygidae) eher an Schmetterlinge. In Europa gehören sie zu den größten Vertretern der Kleinlibellen (Zygoptera). In Mitteleuropa sind nur zwei Arten dieser Gruppe bekannt, die Blauflügel-Prachtlibelle (Calopteryx virgo) und die Gebänderte Prachtlibelle (Calopteryx splendens).

Heute Nachmittag ist uns im Garten ein kleiner Falter wegen seines taumelnden Flugs aufgefallen. Zunächst schaute es aus, als ob er ein Blatt mit sich tragen würde. Das Rätsel um den seltsamen Flug war dann aber schnell geklärt, als sich das Tierchen auf einem Blatt unseres Silberfahnengrases niederließ. Der Falter trug seinen Partner, mit dem

Erfahren Sie mehr