Unser Garten im August 2018 leidet weiter unter der Hitze

Unser Garten am 6. August 2018 um 12:17 Uhr

Wir müssen schon genau überlegen, wann wir das letzte Mal Rasen gemäht haben. Fünf Wochen ist das bestimmt schon her. Auf eine Besprengung mit dem kostbaren Trinkwasser verzichten wir beim Rasen generell. Die Pflanzen dagegen benötigen täglich unsere Hilfe.

Weiterlesen → Unser Garten im August 2018 leidet weiter unter der Hitze

Erste Aufnahme eines Blitzes im Jahr 2018 und die Hoffnung auf Regen

Erd- und Wolkenblitz aus einer Quelle am 1. August 2018 um 22:37 Uhr

Selten haben wir uns so auf ein Gewitter gefreut

Im vergangenen Jahr hatten wir ein absolutes Überangebot an Gewittern und damit beste Gelegenheit zur Aufnahme von Blitzen. Den Blitz auf dem Titelbild haben wir am 1. August 2018 um 22:37 Uhr aufgenommen. Es ist unsere erste Aufnahme eines Blitzes im Jahr 2018.

Weiterlesen → Erste Aufnahme eines Blitzes im Jahr 2018 und die Hoffnung auf Regen

Das Wetter in Deutschland im Juli 2018

Sonne und Wolken am 29. Juli 2018 um 19:36 Uhr

Extrem warm und sonnig, gebietsweise enorme Dürre

Wie bereits in den Vormonaten dominierte auch im Juli verbreitet Hochdruckeinfluss. Dabei gelangte zunächst aus östlichen Richtungen sehr warme, kontinental-trockene Luft nach Deutschland. Gegen Monatsende bestimmte zunehmend feuchte Luft aus Südwesteuropa unser Wetter.

Weiterlesen → Das Wetter in Deutschland im Juli 2018

Das Wetter in Deutschland im Juni 2018

Wetterbild vom 30. Juni 2018 um 17:51 Uhr - Wolkenlos, viel Sonne bei 28 Grad im Schatten

Sehr warm, teilweise extrem trocken und sonnenscheinreich

Die Zweiteilung der Witterung, die bereits im Mai begonnen hatte, setzte sich auch im Juni zunächst fort: Im Süden und Westen Deutschlands dominierte schwülwarme Luft und verbreitet entluden sich heftige Gewitter mit Starkregen und Hagel. Nur selten verlagerten sich dabei Gewitter bis in den Norden und Osten. Dort herrschte meist sehr warmes, sonnenscheinreiches Wetter ohne Regen, so dass die schon seit Mai anhaltende Trockenheit gebietsweise katastrophale Ausmaße annahm.

Weiterlesen → Das Wetter in Deutschland im Juni 2018

Deutscher Wetterdienst zur Pflanzenentwicklung im Frühjahr 2018

Hummel auf Blüte der Blut-Johannisbeere (Ribes sanguineum) - 14. April 2018, 16:02 Uhr

Von Kältestarre zu „Pflanzenexplosion“ – ein Frühling mit scharfen Kontrasten

Nach dem unterkühlten März – der Pflanzen und viele landwirtschaftliche Arbeiten zum Ruhen zwang – explodierte die Vegetation im April. Wie der darauffolgende Mai war er trocken, sonnig und vor allem sehr warm. Die Pollen flogen in hoher Konzentration und dichten Zeitintervallen durch die Luft. Zum Ende der Jahreszeit gab es zunehmend Probleme mit niedriger Bodenfeuchte, Trockenstress bei Pflanzen und erhöhter Waldbrandgefahr. Das berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD) über die Auswirkungen des Wetters auf die Landwirtschaft in Deutschland im Frühjahr 2018.

Weiterlesen → Deutscher Wetterdienst zur Pflanzenentwicklung im Frühjahr 2018

Das Wetter in Deutschland im Mai 2018

Besuch der Landesgartenschau (LGS) Würzburg am 26. Mai 2018

Sehr warm und sonnenscheinreich – Ein weiterer Monat voller Rekorde

Hoher Luftdruck, der sich von Mittel- nach Nordeuropa verlagerte, sorgte in Deutschland für einen überaus sonnenscheinreichen und außergewöhnlich warmen Mai 2018. So folgte dem wärmsten April seit Beginn regelmäßiger Aufzeichnungen 1881 ein ebenso warmer Mai.

Weiterlesen → Das Wetter in Deutschland im Mai 2018

Das Wetter in Deutschland im April 2018

Das Wetter in Eisingen am 30. April 2018 um 13:27 Uhr

Wärmster April seit Messbeginn 1881

Das Wetter in Deutschland im April 2018 war trocken und sonnenscheinreich. Hochdruckgebiete über Mitteleuropa und Skandinavien hielten im April die Tiefausläufer meist fern von Deutschland. So herrschten bereits Anfang des Monats überwiegend frühlingshafte, ab der zweiten Monatshälfte sogar sommerliche Temperaturen.

Weiterlesen → Das Wetter in Deutschland im April 2018

Das Wetter in Deutschland im März 2018

Unser schneebedeckter Garten am 20. März 2018 um 15:55 Uhr

Ein insgesamt kalter März, im Norden und Osten nochmal Schnee

Anfang des Monats befand sich Deutschland in einer meist trockenen, aber sehr kalten östlichen Strömung. Atlantische Tiefdruckgebiete von Westen kamen dagegen kaum an. Zu Beginn des zweiten Drittels zeigte sich vorübergehend ein Hauch von Frühling, bevor ein aus der Arktis nach Süden wanderndes Hoch mit eisigem Nordostwind erneut zu tief winterlichen Verhältnissen führte.

Weiterlesen → Das Wetter in Deutschland im März 2018