Partielle Sonnenfinsternis hinter Wolken am 29. März 2006 um 13:20 Uhr

Fotos vom 29. März

Archivbilder vom 29. März aus den Jahren 2006, 2014, 2018, 2020 und 2022.

Bei der totalen Sonnenfinsternis vom 29. März 2006 bedeckte der Mond die Sonne im Maximum etwas länger als vier Minuten. Seit 2001 gab es keine Sonnenfinsternis mit einer längeren Totalitätsdauer. Der Kernschatten des Mondes wanderte von Brasilien über den Südatlantik nach Afrika, dort von Ghana bis zum Grenzgebiet zwischen Libyen und Ägypten, dann nordostwärts über das Mittelmeer über die Türkei und Georgien bis nach Russland und Kasachstan. Bei uns in Mitteleuropa war dieses astronomische Ereignis in den Vormittagsstunden als partielle Sonnenfinsternis zu sehen.

Am 28. März 2020 schien die Sonne bei Temperaturen bis 18 Grad. Heute, am Stichwahlsonntag, dem 29. März 2020 war der Himmel in Eisingen stark bewölkt. Es wehte ein böig auffrischender Nordostwind. Die Temperatur lag am Nachmittag bei rund 6 Grad. In der Nacht gab es Frost bis -3 Grad.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen