Starkregen in Mainfranken am 9. Juli 2021

Starkregen am 9. Juli 2021 in Mainfranken

In den vergangenen Wochen gab es laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in Deutschland unter vorherrschendem Tiefdruckeinfluss häufig Schauer und Gewitter, wobei diese lokal zu Unwetter mutierten. In vielen Regionen gingen die Gewitter jedoch glimpflich aus, weshalb nicht wenige der Meinung sind, bei Ihnen würde ja nie was passieren. In der Nacht vom Donnerstag, dem 8. auf Freitag, dem 9. Juli 2021 hat der Starkregen erstmals in diesem Monat nun auch unseren Standort Eisingen erreicht. Seit Stunden regnet es ununterbrochen.

 

Der Boden kann die Wassermassen schon lange nicht mehr aufnehmen

Den ganzen Freitag waren Feuerwehren in Mainfranken im Dauereinsatz. Straßen wurden überflutet, Keller waren vollgelaufen und Bäche über die Ufer getreten. In Reichenberg im Landkreis Würzburg beispielsweise, wurde aufgrund der starken Regenfälle das Dorfzentrum überflutet. Das Wasser kam aus dem Gutenberger Forst über die Straße ins Dorf.

Im Juni 2021 fielen im deutschlandweiten Mittel rund 95 Liter Regen pro Quadratmeter (l/qm), womit das Niederschlagssoll von 85 l/qm der Referenzperiode 1961-1990 mehr als erfüllt wurde. Verglichen mit der Periode 1991-2020 gab es sogar knapp 20 l/qm mehr als üblich. Dabei traten häufig Schauer und Gewitter auf, die lokal große Wassermassen und daher Unwetter brachten. Auch im Juli geht dieses Spiel bisher laut DWD munter weiter.

 

Zitat: „Wenn Sie also das nächste Mal eine Vorabinformation oder eine Unwetterwarnung vor schweren Gewittern bekommen, seien Sie bitte nicht enttäuscht, sondern froh, wenn bei Ihnen doch wieder nichts passiert.“ 

 

 

VORABINFORMATION UNWETTER vor HEFTIGEM / ERGIEBIGEM REGEN
Fr, 9. Jul, 00:00 – 15:00 Uhr

Von Süden zieht ein Starkregengebiet auf, in das einzelne Gewitter eingelagert sind. Dabei kann es lokal zu heftigem Starkregen mit Mengen um 30 l/qm in einer Stunde kommen. Über einen Zeitraum von mehreren Stunden muss mit Mengen von 30 bis 60 l/qm gerechnet werden. Lokal eng begrenzt können über 70 l/qm fallen. Die genaue Lage des Regengebietes ist noch unsicher.

 

 

Aktuelle Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes am 9. Juli 2021 für den Freistaat Bayern
Grafik: DWD

Eisingen

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ERGIEBIGEM DAUERREGEN
Fr, 9. Jul, 06:57 – 14:00 Uhr

Es tritt ergiebiger Dauerregen auf. Dabei werden Niederschlagsmengen zwischen 35 l/m² und 50 l/m² erwartet.

 

Quelle: Deutscher Wetterdienst (DWD)

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen