Arts Fotos

Abendsichtbarkeit der Internationalen Raumstation im März 2020

Die Internationale Raumstation ISS am 23. März 2020 um 20:38 Uhr zwischen Hyaden, Plejaden und der Venus

Der erste in Mitteleuropa sichtbare Überflug der Internationalen Raumstation ISS am Abendhimmel fand am 18. März 2020 statt. Er dauerte insgesamt nur elf Sekunden und war aufgrund der Horizontnähe nur wenig spektakulär. Wir haben uns den Überflug am 23. März 2020 näher angeschaut.

Kurz nach 20:37 Uhr konnten wir die ISS am Westhorizont erkennen. Die Sichtbedingungen waren ideal: wolkenloser Himmel, wegen der Corona-Pandemie kaum Flugzeuge und aufgrund des Neumonds am 24. März 2020 kein störendes Mondlicht. Kurz nach 20:40 Uhr flog die Raumstation an der Venus und unmittelbar an den Plejaden vorbei in Richtung des Großen Wagens. Um 20:41:49 Uhr erfolgte in 65° Höhe der Eintritt in den Erdschatten zwischen den Sternbildern Großer und Kleiner Bär. Vorher betrug die scheinbare Helligkeit -3,7 mag.

Der letzte Überflug der ISS am Abendhimmel findet am 5. April 2020 statt.

Abendsichtbarkeit der Internationalen Raumstation im März 2020

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen