Earth Hour 2017

Festung Marienberg in Würzburg bei Nacht
Klimaschutz geht gemeinsam – auch in Würzburg

Um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen, schalten Millionen von Menschen weltweit am 25. März um 20:30 Uhr das Licht aus. Während der WWF Earth Hour werden allein in Deutschland über 200 Städten und Gemeinden ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen und unzählige Privatpersonen zuhause das Licht ausschalten.

Auch Würzburg ist Teil der Gemeinschaft und feiert die Earth Hour 2017. So wird die Beleuchtung von Festung, Käppele, Dom und Rathaus abgeschaltet. Die Botschaft: „Klimaschutz geht gemeinsam! Machen wir uns zusammen dafür stark für erneuerbare Energien, klimafreundliche Mobilität und klimaneutrales Bauen.“

Die Umweltstiftung World Wild Fund (WWF) – Initiatorin der weltweiten Kampagne – ist überzeugt: In Städten liegt die größte Chance, den Klimawandel zu bremsen. Sie sind mit 70% der weltweiten CO2-Emissionen Motoren des Klimawandels, gleichzeitig aber auch des Klimaschutzes. Wenn wir aktiv werden, können wir das Verschwinden von Pandas, Elefanten, Schildkröten & Co verhindern. Beinahe jede sechste Tier- und Pflanzenart ist existenziell bedroht. Wo der Klimawandel den Lebensraum der Tiere vernichtet, sind die Arten selbst gefährdet. Bleiben wir tatenlos, droht ein Massensterben von Pflanzen und Tieren.

Umweltreferent Wolfgang Kleiner bittet die Würzburgerinnen und Würzburger, sich zu beteiligen: „Mit der Earth Hour kann sich jeder stark machen für mehr Klimaschutz und einen lebendigen, artenreichen Planeten.“

Quelle: Stadt Würzburg

 

Die Earth Hour im Web →

 

Earth Hour 2017