Arts Fotos

Astronomische Ereignisse 2019

Totale Mondfinsternis am 21. Januar 2019 um 05:40 Uhr

Im Jahr 2019 konnten wir an unserem Standort Eisingen im Januar eine totale und im Juli eine partielle Mondfinsternis beobachten.

Im November warteten wir vergeblich auf den Merkurtransit.

 

Totale Mondfinsternis am 21. Januar 2019 um 05:44 Uhr

Totale Mondfinsternis

Am Montag, dem 21. Januar durften wir uns auf eine totale Mondfinsternis freuen. Sie war eher etwas für abgehärtete Spätheimkehrer und für tapfere Frühaufsteher, denn die Finsternis begann um 03:36 Uhr bei -6 °C.

 

 

Partielle Mondfinsternis am 16. Juli 2019 um 23:46 Uhr

Partielle Mondfinsternis

Der totalen Mondfinsternis am 21. Januar folgte im Sommer eine partielle Mondfinsternis und zwar in der Nacht vom 16. auf den 17. Juli. Die Halbschattenfinsternis begann am Dienstag, dem 16. Juli um 20:43 Uhr.

 

 

Merkurtransit

Beginn Merkurtransit am 11. November 2019 um 13:39 Uhr
Grafik erstellt mit Cartes du Ciel

Am Montag, dem 11. November 2019 berührte der Planet Merkur um 13:35 Uhr den äußeren Rand der Sonne. Damit begann zugleich der partielle Transit und nur zwei Minuten später die Hauptphase des Transits. An unserem Beobachtungsort in Eisingen war es bei 2 Grad trocken, aber durchgehend bewölkt. Trotz unserer guten Ausrüstung war es letztendlich das Wetter, das uns einen Strich durch die Rechnung machte. So blieb uns letztendlich nur die Erinnerung an den Merkurtransit am 9. Mai 2016.

 

Unsere eingesetzte Ausrüstung während des Merkurtransits am 11. November 2019

Ein Merkurtransit kann mit bloßem Auge nicht beobachtet werden. Auch ein Fernglas ist eher ungeeignet. Ein besonders geschütztes Teleskop sollte es schon sein. Um 16:19 Uhr war Merkur dem Mittelpunkt der Sonnenscheibe am nächsten. Um 16:41 Uhr stand die Sonne in Eisingen für uns unsichtbar hinter Wolken in der Nähe des Horizonts. Wäre eine Beobachtung vom Wetter her möglich gewesen, hätte man auf einer Anhöhe stehen müssen, um den Transit während des Sonnenuntergangs in Richtung Westsüdwest beobachten zu können. Sonnenuntergang war um 16:43 Uhr.

 

Beobachtungszeiten des Merkurtransits in Deutschland

13:35 Uhr: 1. Kontakt (Merkur berührt die Sonnenscheibe)
13:37 Uhr: 2. Kontakt (Merkur ist in vollem Umfang auf der Sonnenscheibe)
16:19 Uhr: Mitte des Transits
16:19 Uhr: Sonnenuntergang in Berlin
16:29 Uhr: Sonnenuntergang in Hamburg
16:41 Uhr: Sonnenuntergang in München
16:46 Uhr: Sonnenuntergang in Frankfurt
16:50 Uhr: Sonnenuntergang in Köln
19:02 Uhr: 3. Kontakt (Merkur verlässt die Sonnenscheibe – in Deutschland nicht mehr zu sehen)
19:03 Uhr: 4. Kontakt (Merkur hat die Sonnenscheibe komplett verlassen – in Deutschland nicht mehr zu sehen)

Nach dem Merkurtransit am 11. November 2019 dauert es 13 Jahre, bis Merkur wieder über die Sonne wandert. Bei den nächsten drei Terminen ist der Merkurtransit auch in Deutschland zu sehen:

13. November 2032
7. November 2039
7. Mai 2049

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen