Abnehmender Mond am Morgen des 17. Januar 2023
Goldener Henkel am 3. Januar 2023 am zunehmenden Mond

Mondkalender 2023

Begriffsbestimmung Mondphasen

Mondphasen sind wechselnde Lichtgestalten des Mondes, die durch die perspektivische Lageänderung seiner Tag-Nacht-Grenze relativ zur Erde während seines Erdumlaufes hervorgerufen werden.

Hauptphasen des Erdmondes 2023

Die Hauptphasen des Mondes sind Neumond, zunehmender Halbmond (erstes Viertel), Vollmond und abnehmender Halbmond (letztes Viertel).

NeumondUhrzeitErstes ViertelUhrzeitVollmondUhrzeitLetztes ViertelUhrzeit
7. Jan00:0715. Jan03:10
21. Jan21:5328. Jan16:185. Feb19:2813. Feb17:00
20. Feb08:0527. Feb09:057. Mär13:4015. Mär03:08
21. Mär18:2329. Mär04:326. Apr06:3413. Apr11:11
20. Apr06:1227. Apr23:195. Mai19:3412. Mai16:28
19. Mai17:5327. Mai17:224. Jun05:4110. Jun21:31
18. Jun06:3726. Jun09:493. Jul13:3810. Jul03:47
17. Jul20:3126. Jul00:061. Aug20:318. Aug12:28
16. Aug11:3824. Aug11:5731. Aug03:357. Sep00:21
15. Sep03:3922. Sep21:3129. Sep11:576. Okt15:47
14. Okt19:5522. Okt05:2928. Okt22:245. Nov09:36
13. Nov10:2720. Nov11:4927. Nov10:165. Dez06:49
13. Dez00:3219. Dez19:3927. Dez01:33

Ortszeit: Eisingen in Unterfranken. Sommerzeit und Refraktion (Lichtbrechung) sind berücksichtigt.

Interessante Konstellationen und bedeutende Mondphasen 2023

Mondphasen sind wechselnde Lichtgestalten des Mondes, die durch die perspektivische Lageänderung seiner Tag-Nacht-Grenze relativ zur Erde während seines Erdumlaufes hervorgerufen werden.

  • Erde in Sonnennähe (Perihel) am 4. Januar
  • Mini-Vollmond am 7. Januar
  • Super-Neumond am 21. Januar
  • Mini-Vollmond am 5. Februar
  • Super-Neumond am 20. Februar
  • Neumond am 20. April – ringförmig-totale Sonnenfinsternis (Süd-/Ostasien, Australien, Pazifik, Ind. Ozean, Antarktis.)
  • Halbschatten-Mondfinsternis am 5. Mai (in Mainfranken so gut wie nicht beobachtbar)
  • Black-Moon am 19. Mai (3. Neumond in einer Jahreszeit mit vier Neumonden)
  • Erde in Sonnenferne (Aphel) am 6. Juli
  • Super-Vollmond am 1. August
  • Mini-Neumond am 16. August
  • Blue Moon am 31. August (2. Vollmond innerhalb eines Monats)
  • Super-Vollmond am 31. August
  • Neumond am 14. Oktober – Ringförmige Sonnenfinsternis (West-Afrika, Nordamerika, Südamerika, Pazifik, Atlantik, Arktis)
  • Mond bedeckt Antares (Alpha Scorpii) am 18. Oktober am Taghimmel (in Mainfranken beobachtbar)
  • Partielle Mondfinsternis am 28./29. Oktober (in Mainfranken beobachtbar)
  • Mond bedeckt Venus (-4,3 mag) am 9. November am Taghimmel (in Mainfranken beobachtbar)

Goldener Henkel 2023

Goldener Henkel am Mond am 16. Februar 2008 um 22:41 Uhr
@artusmi 20080216_2241

Rund zehn bis elf Tage nach Neumond geht die Sonne an den Jurabergen am Rande der auffälligen Regenbogenbucht (Sinus Iridum) auf dem Mond auf. Die Berge sind so hoch, dass sie bereits vom Sonnenlicht erleuchtet werden, während die Ebene noch komplett im Schatten liegt. Optisch sieht dies so aus, als ob am Terminator, der Tag- und Nachtgrenze auf dem Mond, ein heller Henkel angebracht ist.

Dieser bekannte Lichtstrahleffekt tritt im Jahr 2023 insgesamt 13 Mal auf.

02./03.01.2023
sichtbar zwischen 14 Uhr und 05 Uhr

31.01./01.02.2023
sichtbar zwischen 22 Uhr und 05:20 Uhr

02./03.03.2023
sichtbar zwischen 14 Uhr und 05 Uhr

01.04.2023
sichtbar zwischen 01 Uhr und 05:40 Uhr

30.04./01.05.2023
sichtbar zwischen 15 Uhr und 04:40 Uhr

29./30.05.2023
sichtbar zwischen 22 Uhr und 03:10 Uhr

28./29.06.2023
sichtbar zwischen 17 Uhr und 02 Uhr

27./28.07.2023
sichtbar zwischen 21 Uhr und 00:40 Uhr

26./27.08.2023
sichtbar zwischen 18 Uhr und 00:45 Uhr

24./25.09.2023
sichtbar zwischen 19:30 Uhr und 01 Uhr

24./25.10.2023
sichtbar zwischen 17 Uhr und 03 Uhr

23.11.2023
sichtbar zwischen 00 Uhr und 02:30 Uhr

22./23.12.2023
sichtbar zwischen 17 Uhr und 04:20 Uhr

Eine Auswahl unserer Mondbilder 2023

Mondkalender 2022

Mondkalender 2024 →