Strichspur der Internationalen Raumstation ISS, Milchstraße und Sommerdreieck am 21. Juli 2022 am Osthimmel von Eisingen

ISS mit Sommerdreieck und Milchstraße am 21. Juli 2022

In der Nacht vom 21. auf den 22. Juli 2022 war es an unserem Beobachtungsort in Eisingen klar und man konnte das Band der Milchstraße nach wenigen Minuten Anpassung gut mit dem bloßen Auge am wolkenlosen Himmel sehen. Nach weit über 30 Grad am Tag, lagen die Temperaturen nach Mitternacht noch über 20 Grad und es war fast windstill.

Das Sommerdreieck ist kein Sternbild

Ein Blick zum Osthimmel zeigt uns das Sommerdreieck, das im Juli nach Mitternacht hoch im Süden steht. Die Formation setzt sich zusammen aus Deneb (α Cygni), dem Hauptstern im Sternbild Schwan, Wega (α Lyrae), dem Hauptstern im Sternbild Leier und Altair (α Aquilae), dem Hauptstern im Sternbild Adler. Das Sommerdreieck selbst ist kein Sternbild, sondern so wie auch der Große Wagen ein sogenannter Asterismus.

Strichspur der Internationalen Raumstation ISS

Das Foto von 23:23 Uhr zeigt die Strichspur der Internationalen Raumstation ISS kurz nach Erreichen des Maximums ihrer scheinbaren Helligkeit in dieser Nacht von -3,6 mag. Knapp zwei Minuten später verschwand sie 19° über dem Osthorizont im Erdschatten. Die Strichspur entsteht durch die Langzeitbelichtung, die bei diesem Bild gut 20 Sekunden betrug.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen