Dschubba und Mond am 6. August 2022 um 23:40 Uhr

Mond bedeckt Dschubba am 6. August 2022

In der Nacht vom 6. auf den 7. August 2022 kam es etwa 4° über dem südwestlichen Horizont von Eisingen zur Bedeckung des rund 2,3 mag hellen Doppelsterns Dschubba (Delta Scorpii) im Sternbild Skorpion und damit zur Bedeckung des hellsten Sterns im Jahr 2022.

Der zu knapp 66 Prozent beleuchtete zunehmende Mond bedeckte den Stern an unserem Standort kurz nach 23:51 Uhr MESZ. Der Eintritt erfolgte am dunklen Mondrand. Der Austritt war bei uns nicht mehr beobachtbar, da der Mond um 00:27 Uhr untergegangen war.

Ab 23:45 Uhr haben wir den Mond und Dschubba per Video aufgenommen. Wer genau hinsieht, kann bei den auf zwei Kurzvideos aufgeteilten Szenen insgesamt drei Sternschnuppen erkennen, die vor dem Mond vorbeihuschen. Kurz vor der Bedeckung kann man das Licht von Dschubba aufflackern sehen. Ein ähnlicher Effekt, wie wir ihn von der totalen Sonnenfinsternis (Diamantring-Effekt) her kennen. Er entsteht, da der Mond keine glatte Oberfläche besitzt, sondern aus Kraterbergen und Tälern besteht, durch die das Licht des Sterns unterschiedlich stark scheint.

YouTube Video vom 6. August 2022 mit Bildern von Artur Schmitt

Hier kannst du einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.