Totale Mondfinsternis 2008 mit Regulus

Totale Mondfinsternis 2008 mit Regulus

Nicht nur die Uhrzeit war ungünstig, nein, auch das Wetter machte uns während der Beobachtung vielfach einen Strich durch die Rechnung und so gelangen uns nur wenige Bilder. Das hier veröffentlichte Foto zeigt den Mond – fünf Minuten vor dem Maximum der Totalität – zusammen mit dem bläulichen Regulus (α Leonis), ganz oben rechts im Bild.

 

Mond und Regulus 5 Minuten vor dem Maximum der Finsternis am 21. Februar 2008 um 04:21 Uhr
@artusmi 20080221_0421

Nach einer längeren, ausgeprägten Hochdrucklage setzten sich in Deutschland einen Tag vor der Finsternis atlantische Tiefausläufer durch, die weiten Teilen Europas Wolken und Regen brachten. Ausschließlich zeitlich begrenzten Wolkenlücken war es zu verdanken, dass wir zumindest einen Teil der totalen Phase beobachten konnten. Vielerorts war eine Beobachtung überhaupt nicht möglich. Mit 50 Minuten war die Dauer der totalen Phase eher kurz. Interessant war auch die Konstellation Mond – Regulus, dem Hauptstern im Sternbild Löwe. 5° vom Mond entfernt hielt sich außerdem Saturn auf. Ein Foto des Trios gelang uns leider nicht.

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen