Partielle Sonnenfinsternis 2015 in Deutschland

Seit Tagen wartete die Nation gespannt auf dieses Ereignis, die partielle Sonnenfinsternis am 20. März. Nicht überall in Deutschland bot sich den Beobachtern eine freie Sicht auf den Himmel, doch der Großteil dürfte auf seine Kosten gekommen sein. Bei uns in Mainfranken schien die Sonne durchgehend am wolkenlosen Himmel.

 

Artur Schmitt (Art) während der partiellen Sofi am 20. März 2015 - Foto: Margarete Schmitt
Foto: Mäggi Schmitt

Bereits gestern hatten wir unser Equipment aufgebaut und getestet, damit auch ja alles klappt. Das Ergebnis haben wir in einer Fotostrecke zusammengefasst. Die Bilder von der SoFi haben wir über unser Teleskop aufgenommen.

 

Wichtige Hinweise zur Sonnenbeobachtung

 

Während der partiellen SoFi am 20. März 2015 um 10:25 Uhr
@artusmi 20150320_1025

Erstmals haben wir versucht, solch ein Schauspiel mit einem Smartphone aus der Hand über das Okular des Teleskops zu fotografieren. So blieben wir flexibel und konnten zwischendurch auch die Umgebung aufnehmen und gleichzeitig unseren Bekanntenkreis per WhatsApp mit den aktuellen Fotos beliefern. Von der Qualität der Bilder waren wir selbst überrascht. Erst Tage später ist uns auf den Smartphone-Aufnahmen ein Effekt aufgefallen, den wir auf Fotos anderer Kameras bisher nicht feststellen konnten. Beim direkten, ungeschützten Fotografieren der Sonne bildet sich auf den Fotos die Sonnenphase ganz klein und spiegelverkehrt unterhalb der Sonne ab. Diesen Lichteffekt sehen Sie auf dem Foto von 10:25 Uhr und zwar auf dem Dach des Hauses.

 

 

 

Weitere Bilder und ein Timelaps-Video

Ergänzend können wir nun auch unsere Fotostrecke zeigen, deren 163 Einzelbilder wir zeitgleich mit unserer Canon, montiert auf einem Fotostativ, gewonnen haben, um daraus ein Zeitraffervideo (Timelaps) zu erstellen, das den gesamten Verlauf der Finsternis verkürzt auf knapp 17 Sekunden zusammenfasst.