Haupt- und Nebenregenbogen

Haupt- und Nebenregenbogen am 27. September 2012 um 18:25 Uhr

Die Farben des Regenbogens entstehen durch Brechung des Sonnenlichts in den Wassertropfen. So wie in einem Prisma wird es wellenlängenabhängig unterschiedlich stark abgelenkt.

 

Haupt- und Nebenregenbogen am 27. September 2012
@artusmi 20120927_1825

Betrachtet man den Regenbogen von der Erdoberfläche aus, so kann sein Maximum nur ein Halbkreis sein. Regenbögen treten bei über dem Horizont tiefstehender Sonne auf. Bei höher stehender Sonne werden sie kleiner. Sobald die Sonne höher als 42° steht, liegt auch der Scheitelpunkt des Bogens unter dem Horizont und kann dann nur noch von einem erhöhten Beobachtungsort aus gesehen werden.


Der Regenbogen ist ein atmosphärisch-optisches Phänomen, das als kreisbogenförmiges, farbiges Lichtband in einer von der Sonne beschienenen Regenwand oder -wolke wahrgenommen wird.

 

Haupt- und Nebenregenbogen

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen