Arts Fotos

Schmale Mondsichel am 30. März 2017

Untergehender Mond am 30. März 2017 um 22:40 Uhr

Am Abend des 30. März 2017 konnte man die schmale Sichel des zunehmenden Mondes zwei Tage nach Neumond am Westhimmel mit Erdlicht beobachten. Unsere Fotos zeigen die unterschiedlichen Erscheinungsformen der Mondsichel, die sich uns innerhalb von zwei Stunden boten.

Auf unserer ersten Aufnahme von 20:37 Uhr ist die Sichel des zunehmenden Mondes zu 9,5% beleuchtet. Der Mond befand sich in Erdnähe, Entfernung ca. 362.000 Kilometer. Sein scheinbarer Durchmesser betrug 33 Bogenminuten. Die zweite Aufnahme zeigt den Mond so, wie man ihn mit bloßem Auge sehen konnte, nämlich mit Erdlicht.

 

Der Mond zog heute außerdem am roten Planeten Mars (scheinbare Helligkeit 1,46 mag) vorbei. Auf dem Foto von 20:43 Uhr beträgt der Abstand ca. 6°. Unten im Bild ist Merkur (scheinbare Helligkeit -0,27 mag) zu sehen. Oberhalb von Merkur sieht man den 2,0 mag hellen Hamal, Alpha Arietis (α Ari) und Sheratan, Beta Arietis (β Ari), die beiden hellsten Sterne im Sternbild Widder. Kurz nach 22:30 Uhr stand die rote Mondsichel tief am Horizont über unserem Nachbarort Waldbrunn. Leider war der Horizont während des Untergangs nicht frei von Wolken.

 

Schmale Mondsichel am 30. März 2017