Sehr schmale Sichel des zunehmenden Mondes am 3. März 2022

Sehr schmale Mondsichel am 3. März 2022

Seit 15 Jahren sind wir auf der Suche nach sehr schmalen Mondsicheln. Der Reiz, immer schmalere zu finden ist groß. Am Abend des 3. März 2022 war es wieder einmal soweit. Der März begann mit zwei mondlosen Nächten. Am 2. März 2022 stand der Mond für uns unsichtbar zwischen Erde und Sonne. Um 18:34 Uhr war Neumond.

Am 3. März 2022 ging die Sonne an unserem Standort Eisingen um 18:06 Uhr am Westhorizont unter. Gegen 18:10 Uhr haben wir versucht, die junge Mondsichel mit dem Fernglas ausfindig zu machen. Letztendlich haben wir 20 Minuten gebraucht, bis wir sie im Fernglas entdecken konnten. Obwohl die Wetterbedingungen optimal waren, konnten wir die gerade einmal 24 Stunden alte Mondsichel mit dem bloßen Auge nicht sehen. Die um 18:30 Uhr erst zu 1,2% beleuchtete Sichel war die schmalste Mondsichel, die wir ohne Teleskop je fotografiert haben.

Foto von 18:43 Uhr – Auszug aus den Exif-Daten

Make – Canon
Model – Canon EOS 600D
ExposureTime – 1/5 seconds
FNumber – 5.60
ExposureProgram – Manual control
ISOSpeedRatings – 400
DateTimeOriginal – 2022:03:03 18:43
FocalLength – 250 mm
Lens Model – EF-S55-250mm f/4-5.6 IS

Bildergalerie schmaler Mondsicheln

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen