Sonnenblumenfeld bei Eisingen am 13. Juli 2020

Sonnenblumenfelder bei Eisingen

/ / Sonnenblumenfelder bei Eisingen

Am Montag, dem 13. Juli 2020 starteten wir gegen 10 Uhr zu einem Rundgang um Eisingen. Rings um den Ort kann man nämlich dieses Jahr mehrere Sonnenblumenfelder bewundern. Seit einigen Tagen stehen die Pflanzen in Blüte und laden zum Fotografieren regelrecht ein. Nordöstlich von Eisingen liegt auf Waldbüttelbrunner Gemarkung im Waldstück “Tiergarten” das Naturdenkmal “Tiergartensumpf”, das wir bei der Gelegenheit in unseren rund acht Kilometer langen Rundgang mit eingeschlossen haben.

Das Thiergarten-Moor (auch: Tiergarten-Moor, Tiergartensumpf) ist ein etwa vier Hektar großes, flächenhaftes Naturdenkmal südwestlich von Höchberg und ein bedeutendes Torfmoorgebiet im Landkreis Würzburg. Durch das Moor verläuft die Gemarkungsgrenze Höchberg/Waldbüttelbrunn. Die Sonnenblume (Helianthus annuus) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Sonnenblumen (Helianthus) in der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Die Sonnenblume ist nach Sojabohnen und Raps die Ölpflanze, die weltweit die drittgrößte Anbaufläche einnimmt.

Das könnte Sie auch interessieren: Heliotropismus bei der Sonnenblume →

Bereits bei unserer Beobachtung des Kometen C/2020 F3 (NEOWISE) am frühen Morgen des 12. Juli 2020 sind uns einige der Felder aufgefallen.

 

Aus unserem Beitragsarchiv