Start zur ersten bemannten Mondlandung

Start zur ersten bemannten Mondlandung

Am 16. Juli 1969 starteten die drei Astronauten Neil Armstrong, Edwin „Buzz“ Aldrin und Michael Collins mit einer Saturn-V-Rakete (Apollo 11) vom Kennedy Space Center in Florida. Ihr Ziel, unser Erdtrabant, erreichten sie am Samstag, dem 19. Juli 1969. Dort angekommen, begaben sie sich auf eine Mondumlaufbahn.

 

@artusmi 20120529_2139
@artusmi 20120529_2139

Am Sonntag, dem 20. Juli 1969 landeten Armstrong und Aldrin in der Mondfähre Eagle auf dem Mond, während Collins im Mondorbit zurückblieb.

 

Landestellen von Apollo 11 und 16 auf dem Mond - 7. April 2007
@artusmi 20070407

Wenige Stunden später, am Montag, dem 21. Juli 1969, betrat Armstrong als erster Mensch den Mond, gefolgt von Aldrin. Nach einem knapp 22-stündigen Aufenthalt verließen beide die Oberfläche des Mondes und kehrten zusammen mit Collins zur Erde zurück, wo sie am 24. Juli im Pazifik zu Wasser gingen.

Neil Alden Armstrong, geb. am 5. August 1930 bei Wapakoneta, Ohio, USA, starb am 25. August 2012 in Columbus, Ohio, USA.

 

Eine Anmerkung zu „Start zur ersten bemannten Mondlandung

  1. Neil Armstrongs Mondgestein-Beutel mit Resten von Mondstaub und winzigen Steinchen wurde am Donnerstag, 20. Juli 2017, vom Auktionshaus Sotheby’s in New York versteigert – 1.812.500 USD (1.568.436 EUR).

Kommentare sind geschlossen.