Sonnenflecken – die kühlsten Stellen auf der Sonne

Sonnenflecken – die kühlsten Stellen auf der Sonne

Manchmal sind sie so groß, dass man sie mit dem bloßen Auge sehen kann, so wie auf unserem Beitragsbild vom 10. September 2014. Aktuell ist die Sonnenfleckenaktivität als eher niedrig einzustufen.

 

Sonnenfleckenaktivität am 10. September 2014 um 11:30 Uhr
@artusmi 20140910_1130

Sonnenflecken (engl. sunspots) sind dunkle Bereiche auf der Sonnenoberfläche, in denen das Gas ca. 1.000 bis 1.500 Grad kühler als in der Umgebung ist. Sie erscheinen dadurch dunkler als ihre Umgebung. Sonnenflecken treten unterschiedlich häufig auf und sind der am leichtesten sichtbare Teil der Sonnenaktivität. Nicht selten erreichen die Sonnenflecken mehrfache Erdgröße und können dann auch schon mal mit dem geschützten, bloßen Auge beobachtet werden. Dabei erscheint dann der innere Bereich des Sonnenflecks (Umbra) dunkler als dessen äußerer Bereich (Penumbra).

 

Wichtige Hinweise zur Sonnenbeobachtung

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen