Überflug der ISS am 13. Februar 2017

Überflug der ISS am 13. Februar 2017

Eigentlich wollten wir heute Abend nur den glasklaren Abendhimmel mit Mars und Venus genießen. Während wir mit dem Superweitwinkel ein paar Aufnahmen machten, tauchte urplötzlich die ISS im Westen auf.

Schnell haben wir das Stativ gedreht und kurzfristig an der Kamera auf 30 Sekunden Belichtungszeit eingestellt. Wie gesagt, wir waren auf den Überflug nicht vorbereitet.

 

Bei der Auswertung unserer Bilder haben wir dann auf einem Foto die Hyaden und Plejaden oberhalb der ISS entdeckt. Um 18:21:20 Uhr erreichte die -2,8 mag helle ISS mit 60° ihren höchsten Punkt am SSW-Himmel von Eisingen. Aufgrund der Langzeitbelichtung wurde aus der nautischen Dämmerung fast wieder Taghimmel. Übrigens war dies für die nächste Zeit der letzte gut sichtbare Überflug der ISS am Abendhimmel von Mitteleuropa.

 

Auszug aus den Exif-Daten:

Model – Canon EOS 600D
ExposureTime – 30 seconds
FNumber – 5.60
ExposureProgram – Manual control
ISOSpeedRatings – 200
DateTimeOriginal – 2017:02:13 18:21:33
FocalLength – 15 mm
White Balance – Manual
Lens Model – EF-S10-22mm f/3.5-4.5 USM

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen