Arts Fotos

Kleinster abnehmender Halbmond des 21. Jahrhunderts

Abnehmender Halbmond mit Blick auf Mond-Südpol am 19. Februar 2017 um 06:38 Uhr

Gestern Abend, am 18. Februar 2017 stand der abnehmende Halbmond um 20:33 Uhr im letzten Viertel in Erdferne (rund 404.000 km). Heute Morgen bot sich die beste Gelegenheit, den Mond-Südpol in einem Ausmaß zu erforschen, das sich so erst wieder in  etwa 750 Jahren bietet.

Mondaufgang war an unserem Standort heute Morgen um 01:51 Uhr. Als wir den abnehmenden Halbmond in Erdferne gegen 05:45 Uhr fotografieren wollten, war es bei -2 °C zwar wolkenlos, aber recht neblig. Gegen 06:45 Uhr erreichte der Mond etwa 23° Höhe und hielt sich dann oberhalb der Nebelschwaden auf.

 

Libration: Vergleich Blick auf Mond-Nordpol und Mond-Südpol am abnehmenden Mond
@artusmi 20170219_0638

Auf dem Foto ist der abnehmende Mond rechts im Bild zu 46% beleuchtet und man sieht am Mond-Südpol Krater, die sonst von der Erde aus unsichtbar sind. Um den Unterschied zwischen Mond-Nordpol und Mond-Südpol zu verdeutlichen, haben wir links im Bild eine Vergleichsaufnahme des abnehmenden Halbmondes vom 25. August 2016, 06:00 Uhr eingefügt, die den Blick über den Mond-Nordpol hinweg zeigt. Ursache für diese Phänomene ist die sogenannte Libration in Breite. Wer genau hinschaut, wird die Unterschiede deutlich erkennen.

 

Kleinster abnehmender Halbmond des 21. Jahrhunderts