Der 3. Oktober 2017 begann mit Regen und endete mit Sonnenschein. Am Abend konnten wir in Eisingen den Überflug der Internationalen Raumstation (ISS) bis zu Ihrem Eintritt in den Erdschatten beobachten. Die ISS ist noch bis einschließlich 16. Oktober am Abendhimmel von Mitteleuropa aus sichtbar.

 

Unsere Aufnahme startet um 20:49:09 Uhr. Sie zeigt die ISS auf ihrem Überflug am Nordhimmel oberhalb des Sternbilds Kleiner Bär mit dem Polarstern bis zu ihrem Eintritt um 20:50:45 Uhr in den Erdschatten im Sternbild Kepheus, kurz vor dem Sternbild Kassiopeia. Die Raumstation erreichte dabei in 60° Höhe eine scheinbare, maximale Helligkeit von -3,6 mag. Die Unterbrechungen der Strichspur entstanden aufgrund der durchziehenden Wolken. Bedingt durch den zunehmenden Mond am Südosthimmel, war es am Firmament insgesamt recht hell.

Noch bis 16. Oktober 2017 kann die ISS täglich am Abendhimmel über Mitteleuropa beobachtet werden. Der hellste Überflug findet am 7. Oktober gegen 20:30 Uhr statt. Sie erreicht dabei eine maximale Höhe von rund 80° und eine scheinbare Helligkeit von -4,0 mag.

 

Exif-Daten zur Strichspuraufnahme:

Model – Canon EOS 600D
ExposureTime – 106 seconds
FNumber – 5.60
ExposureProgram – Manual control
ISOSpeedRatings – 400
DateTimeOriginal – 2017:10:03 20:49:09
FocalLength – 10 mm
ExposureMode – Manual
White Balance – Manual
Lens Model – EF-S10-22mm f/3.5-4.5 USM

 

Überflug der ISS am Tag der Deutschen Einheit

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Arts Fotos Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen