3 Uhr Konstellation Saturn – Mars – Antares

3 Uhr Konstellation Saturn - Mars - Antares am 30. August 2016 um 21:00 Uhr

Der Spätsommer zeigte sich heute mit angenehmen Temperaturen bis 26 °C recht freundlich. Heute Abend konnten wir eine Stunde nach Sonnenuntergang am wolkenlosen Südsüdwesthimmel von Eisingen während der nautischen Dämmerung eine auffällige Konstellation beobachten, die von der Form her der 3 Uhr Stellung der Zeiger einer Uhr ähnelte.

An der Spitze des großen Zeigers der Konstellaltion im Skorpion stand der 0,47 mag helle Ringplanet Saturn. Die Funktion der Zeigeraufhängung übernahm der rote Planet Mars und am Ende des kleinen Zeigers stand Antares (1,05 mag), der Hauptstern im Sternbild Skorpion. Während unserer Aufnahmen stand der -0,31 mag helle Mars knapp 13° über dem SSW-Horizont.

 

 

DWD: Heute Nacht meist klar, in Südbayern örtlich Nebel

Am Mittwoch viel Sonne, an den Alpen mehr Wolken und am Abend einzelne Schauer und Gewitter. In der Nacht zum Mittwoch klart der Himmel auch an den Alpen auf. Im angrenzenden Vorland sowie zwischen Inn und unterer Donau bildet sich örtlich Nebel. Die Tiefsttemperatur liegt zwischen 15 und 8 Grad mit den niedrigsten Werten zwischen Rhön und Frankenwald.

 

Vorhersage für Mittwoch, 31. August

Am Mittwoch scheint nach Auflösung lokaler Nebelfelder häufig die Sonne. Nur in direkter Alpennähe entwickeln sich im Tagesverlauf mehr Quellwolken und dort sind zum Abend vereinzelt Schauer und Gewitter möglich. Im Frankenwald werden 24 Grad erreicht, im Raum Aschaffenburg bis 29 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen, zu den Alpen hin aus Nord.

In der Nacht zum Donnerstag weiten sich einzelne Schauer und Gewitter von den Alpen her ins südliche Vorland aus oder entstehen dort neu. Sonst verläuft die Nacht von ein paar Wolkenfeldern abgesehen meist klar, örtlich bildet sich Nebel. Die Frühwerte liegen zwischen 16 Grad in Teilen Frankens und 10 Grad im Bereich der nördlichen Mittelgebirge.

 

Vorhersage für Donnerstag, 1. September

Am Donnerstag treten bereits aus der Nacht heraus zu den Alpen hin noch vereinzelt Schauer auf. Diese werden im Tagesverlauf zahlreicher und es gesellen sich örtliche Gewitter hinzu. Sonst lässt sich die Sonne auch von ein paar Schleierwolken nicht stören. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 25 Grad im Bergland und 29 Grad in Unterfranken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest.

In der Nacht zum Freitag klingen die Schauer Richtung Alpen rasch ab. Anschließend verläuft die Nacht auch dort trocken und oft klar. Vor allem im Süden kann stellenweise Nebel entstehen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 15 und 9 Grad.

 

Vorhersage für Freitag, 2. September – Meteorologischer Frühlingsanfang

Am Freitag steht trotz durchziehender lockerer Wolkenfelder ein weiterer sonniger Tag in Aussicht. Die Höchstwerte liegen zwischen 25 und 29 Grad. Es weht schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Samstag ziehen weiterhin ein paar Wolkenfelder über den Himmel, zwischendurch zeigt sich der Himmel aber auch klar. Vereinzelt bildet sich Nebel. Die Temperatur geht auf 15 bis 10 Grad zurück.

 

Quelle: Deutscher Wetterdienst (DWD) – Wetterinfo vom 30.08.2016, 20:34 Uhr

 

3 Uhr Konstellation Saturn – Mars – Antares

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen