April-Vollmond 2021 in Erdnähe

Der sog. Pink Moon am 27. April 2021 um 01:17 Uhr - von uns hier absichtlich rosa eingefärbt

Am Dienstag, dem 27. April 2021 befand sich der Mond um 01:19 Uhr mit 354.642 Kilometern in Erdnähe (Perigäum). Während der Vollmondphase um 05:31 Uhr war er der Erde mit 356.718 Kilometern immer noch besonders nahe. In den Medien wurde wieder einmal von einem “Supermond” berichtet, der aufgrund seiner Größe und Helligkeit faszinierte.

Wir fragen uns immer wieder, was das Gerede von dem besonderen Himmels-Ereignis eigentlich soll. Der gelegentliche Beobachter wird den Größen- und Helligkeitsunterschied zwischen einem Vollmond in Erdnähe und dem in Erdferne überhaupt nicht erkennen können.

In den Beiträgen wurde außerdem vom “Pink Moon” gesprochen. Der Vollmond in der vergangenen Nacht war natürlich nicht rosa gefärbt. Zu der Namensherkunft gibt es, wie so oft, mehrere Geschichten. Am verbreitetsten ist jedoch die, dass die amerikanischen Ureinwohner dem Vollmond im April diesen Namen gaben, weil zu dieser Zeit die Phlox-Blume blüht und diese eben rosafarben ist.

 

Vollmond am 26. Mai 2021 ebenfalls in Erdnähe

Bereits im kommenden Monat befindet sich der Vollmond noch einmal in diesem Jahr in Erdnähe, nämlich am 26. Mai 2021. Sicherlich wird es dann wieder ein Medienspektakel um ein Himmelsereignis geben, das man jeden Monat beobachten kann.

Tags:

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen