Abnehmender Mond am 27. Mai 2021 um 01:49 Uhr

Größter Vollmond im Jahr 2021

Am 26. Mai 2021 erreichte der Mond um 13:13 Uhr in Erdnähe (Perigäum) seine Vollmondstellung. Während er zu dieser Zeit von Mitteleuropa aus nicht gesehen werden konnte, fand in Australien, Teilen Südostasiens und Teilen Amerikas eine totale Mondfinsternis statt. Da der Mond der Erde noch näher stand, als am 27. April diesen Jahres, war ein Medienspektakel vorprogrammiert.

 

Begriffe wie „Supermond“ und „Blutmond“ verkaufen sich halt besser als nur „Vollmond“. Wir haben uns den Mond am 27. Mai 2021 knapp zwei Stunden nach Mitternacht angeschaut. Der Erdtrabant war zu dieser Zeit bereits wieder abnehmend, aber noch zu 99,6% beleuchtet. Mit knapp 16° 40′ scheinbarer Höhe stand er nur wenig über dem Horizont, genau im Süden. Sein Abstand zur Erde betrug 356.238 Kilometer und war damit noch geringer als während des für uns unbeobachtbaren Vollmondes. Der Erdmond war wie jeder Vollmond schön anzuschauen. Von einem „Supermond“ keine Spur.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen