Beobachtung eines Halos um den Mond

Mondhalo am 29. April 2015 um 22:31 Uhr

Beim Blick in den Nachthimmel konnten wir hoch im Süden einen großen Ring um den zunehmenden Mond beobachten. Dabei handelt es sich um einen sogenannten 22°-Ring, ein Halo.

 

Mondhalo am 29. April 2015 um 22:31 Uhr
@artusmi 20150429_2231

Anhand der beiden Sterne Algieba und Regulus im Sternbild Löwe (Leo) ließen sich die genaue Position des Halos zum Mond und die Breite des Halos sehr gut ausmessen. Beide Sterne sind auf dem Kreis zwischen 1 und 2 Uhr zu sehen. Das helle Objekt rechts oben im Bild ist der Planet Jupiter. Der helle Stern links des Ringes ist Arktur, Hauptstern im Sternbild Bärenhüter (Bootes).

 

Mondhalo am 29. April 2015 um 22:34 Uhr mit Jupiter und Venus
@artusmi 20150429_2234

Der Kreis entsteht durch Lichtbrechung an hexagonalen Eiskristallen in großer Höhe. Die Cirrostratus (Schleierwolken) waren noch so dünn, dass wir auch Sterne und die Planeten Jupiter und Venus beobachten konnten. Nach Mitternacht wurden die Wolken merklich dichter.

 

Mondhalo und Planet Jupiter am 29. April 2015 um 22:41 Uhr. Rechts oberhalb von Jupiter sind Castor und Pollux in den Zwillingen (Gemini) zu sehen.
@artusmi 20150429_2241

Die Situation, wie sie sich uns dargestellt hat, deutet auf eine Wetterverschlechterung zum langen Mai-Wochenende hin. Von der Sonne werden wir in Mainfranken wohl in den nächsten Tagen nicht viel sehen. Es dürfte eher windig und regnerisch werden.

 

Beobachtung eines Halos um den Mond