terroir f Churfranken - Pavillon Klingenberger Rotes Gold am 14. Mai 2022
terroir f Churfranken - Erlenbacher Winzergold am 14. Mai 2022

terroir f Churfranken

Thema: Weinterrassen

Am 14. Mai 2022 haben wir unseren 19. terroir f Punkt mit den beiden Pavillons „Klingenberger Rotes Gold“ und „Erlenbacher Winzergold“ in der Weinlage Schlossberg besucht. Unsere Wanderung führte uns anschließend vorbei am Hohbergskreuz und am Pavillon Erlenbach mit seinem markanten Echo. Oberhalb des Bergschwimmbades in Erlenbach machten wir kehrt. Auf dem Rückweg erwartete uns noch ein Highlight, der Besuch der Seltenbachschlucht in Klingenberg.

Unsere Wanderung haben wir auch in einem → YouTube Video zusammengefasst.

Klingenberg ist eine Stadt im unterfränkischen Landkreis Miltenberg. Sie gehört zur Region Bayerischer Untermain. Der nördlich liegende Nachbarort Erlenbach ist die bevölkerungsreichste Stadt im Landkreis Miltenberg. Beide Städte liegen am rechten Ufer des Mains am Mainviereck.

Der terroir f-Punkt Churfranken ist der zwölfte magische Ort

Am Fränkischen Rotweinwanderweg, im Weinberg zwischen Klingenberg und Erlenbach gibt es seit Ende 2018 den zwölften magischen Ort des Frankenweins, den terroir f Punkt Churfranken. Mit großem Interesse aus der Bevölkerung wurden am 5. Oktober 2018 die beiden Pavillons eingeweiht, die sich dem Thema „Winzergold“ in den Buntsandsteinsteillagen widmen. In Klingenberg wurde auf der Fläche des bereits bestehenden Holzpavillons ein modernes Pavillon und auf Erlenbacher Seite auf der Aussichtsplattform Dreh ein terroir f Pavillon und errichtet.

Wegbeschreibung zum Klingenberger und Erlenbacher Aussichtskubus

Vom Parkplatz am Rosengarten aus, folgten wir der Rathausstraße in Richtung Erlenbach und gelangten nach rund 50 Metern an die Abzweigung Ludwigstraße/Bergwerkstraße. Hier zweigten wir rechts in die Bergwerkstraße und nach etwa 200 Metern links in die Hohbergstraße ab. Der Hohbergstraße Richtung Erlenbach am Main folgend, erreichten wir nach ca. 1,1 Kilometern den Klingenberger Aussichtskubus rechts am Weg. Nach weiteren 500 Metern stießen wir auf den Erlenbacher Aussichtskubus, der als terroir f Punkt errichtet wurde.

YouTube Video

Video vom 14. Mai 2022 von Artur Schmitt

Churfranken

Die Region Churfranken liegt zwischen den Waldgebieten Odenwald und Spessart. Mit gut 50 km sind die Entfernungen nach Frankfurt und Würzburg in etwa gleich. Churfranken steht für eine Reihe touristischer Sehenswürdigkeiten und lokal erzeugter Produkte. Hervorzuheben ist der Fränkische Rotweinwanderweg inmitten historischer Weinberge, geprägt von Steillagen und Trockensteinmauern auf dem erdgeschichtlich bedeutenden Buntsandstein.

„Klingenberger Rotes Gold“ und „Erlenbacher Winzergold“

In Klingenberg am Main wurde der in die Jahre gekommene Holzpavillon durch einen kubusförmigen Neubau ersetzt. Ca. 500 Meter weiter nördlich entstand zeitgleich ein weiterer Aussichtskubus für die Stadt Erlenbach am Main. Baulich nimmt das Gemeinschaftsprojekt eines der aktuellsten Themen unter Weinfreunden auf, nämlich „Wein und Architektur“. Die moderne Architektursprache dieser Objekte führte zuweilen zu angeregten Diskussionen.

Gleichzeitig wurden entlang des Verbindungsweges zwischen den Weinstädten Erlenbach und Klingenberg Figuren aus Erlenbacher Schiffstahl aufgebaut, die die Winzer bei ihrer Arbeit in den Weinbergen zeigen und das Thema „Winzergold“ umsetzen.

Mit dem Projekt terroir f – Magische Orte des Frankenweins soll dem Konsumenten und Besucher der Wert der fränkischen Kulturlandschaft neu und zeitgemäß vermittelt werden. Dies ist an den vielfältigen Schnittstellen des Weinbaus zur Natur, der Landschaft, der Geologie und der Geschichte durch eine innovative und kreative Kommunikation sehr gut möglich.

Bei den beiden magischen Orten im Landkreis Miltenberg sind die Buntsandsteine und die Terrassensteillagen Schwerpunkte. Steil- und Terrassenlagen zählen zu den faszinierendsten Kulturlandschaften, die der Mensch in der Geschichte der Landwirtschaft geschaffen hat. Die Erzeugung des Weines in diesen Flächen wird jedoch durch den nach wie vor hohen Anteil an Handarbeit immer kostenintensiver. So beträgt der Arbeitszeitbedarf für die Traubenerzeugung in einer voll mechanisierbaren Hanglage ca. 250 Stunden. Dagegen sind in Steillagen mit Mauern bis zu 800 Stunden, in Terrassenlagen bis zu 1.600 Stunden erforderlich.

Quelle: Stadt Klingenberg und Stadt Erlenbach

Die Winzer sind die „Bergbauern“ Frankens

Das wird klar, wenn man das terroir f Churfranken besucht. Gebildet wird es von den atemberaubenden Terrassenweinbergen in Klingenberg und Erlenbach am Main. Zwei überdimensionale Mauersteine am Fränkischen Rotweinwanderweg, die nur wenige Schritte auseinanderliegen, stehen hier für das Thema „Steillage, Buntsandstein und Sonne – des Winzers Gold“. In strahlendem Gold und im Rot der hier typischen Spätburgunder-Rebe ergänzen sie harmonisch die durch die Terrassen geprägte Weinlandschaft. Die denkmalgeschützten Weinbergsterrassen stammen aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Rund 28 Hektar sind bestockt. Die Mauern erreichen eine Länge von sage und schreibe rund 220 Kilometern. Die Besucher genießen an diesem terroir f nicht nur den Ausblick, sondern sie erhalten auch einen Einblick in die harte und aufwändige Bewirtschaftung der Terrassenweinberge.

Quelle: Tourismusverband Franken e.V.

Weinberge in den Weinlagen Schlossberg und Einsiedel

Die Weinbaufläche ist in zwei Lagen klassifiziert: Schlossberg und Einsiedel

Der Schlossberg zieht sich rechts des Mains entlang von Großheubach im Süden bis nach Erlenbach im Norden. Es handelt sich hier um eine Süd- bis Westlage mit bis zu 100% Hangneigung. Die Lage Einsiedel befindet sich im Stadtteil Trennfurt auf der linken Mainseite in einer Südost-Hanglage.

Nahezu einzigartig in Europa stellt sich die Terrassierung der Lage Schlossberg dar. In reiner Handarbeit haben die Winzer in Jahrhunderten durch die Errichtung kilometerlanger Trockenmauern schmale, nur einige Meter breite, terrassierte Flächen und somit eine einmalige, denkmalgeschützte Weinbau-Kulturlandschaft geschaffen. Eine maschinelle Bewirtschaftung ist hier fast vollständig ausgeschlossen. Durch das Zusammenspiel von Bodenverhältnissen, Mikroklima und Terrassierung gehört der Schlossberg zu einer der besten Weinlagen Deutschlands.

Etwa zwei Drittel der insgesamt 30 Hektar umfassenden Weinbaufläche sind mit roten Rebsorten wie Blauer Portugieser, Regent und Spätburgunder bestockt, die hier in terrassierten Buntsandsteinlagen hervorragende Bedingungen antreffen. An weißen Rebsorten werden hauptsächlich Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau und Traminer angepflanzt. In mühevoller Kleinarbeit bewirtschaften rund 50 Hobby-, Neben- und Vollerwerbsbetriebe die Steilhänge.

Quelle: Infotafel in der Hohbergstraße in Klingenberg

Abstecher zur Seltenbachschlucht

Seit 2011 zählt die Seltenbachschlucht offiziell zu den 100 schönsten Geotopen im Freistaat Bayern. Die Flüsse der Eiszeit haben am Rand von Klingenberg am Main eine tiefe Schlucht entstehen lassen. Heute fließt der schmale Seltenbach durch das enge Tal und gibt ihm seinen Namen. Die Schlucht ist vor etwa zwei Millionen Jahren entstanden.

In der Seitenbachschlucht bietet sich den Wanderern die Gelegenheit, die einzelnen Schichten des blanken Buntsandsteins zu sehen. Durch die Schlucht führt ein ca. ein Kilometer langer Weg. Auf 15 Holzbrücken überquert man immer wieder den Seltenbach. In kleinen Seitenschluchten finden sich Wasserfälle. An mehreren Stellen liegen umgestürzte oder zusammengewachsene Bäume. Mit etwas Glück kann man Molche oder Feuersalamander beobachten. Am Ende der Schlucht erreicht man den Arme-Sünder-Weg, der zu einem Galgen führt, an dem bis 1803 Hinrichtungen stattfanden. Am oberen Ausgang der Schlucht trifft man auf das alte Klingenberger Tonbergwerk mit seinen Förderbändern. Das Bergwerk schloss Ende 2011.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen