Uranus, Mars und Venus im Sternbild Fische

Konstellation Uranus - Mars - Venus am 24. Februar 2017 um 20:04 Uhr

Nach dem Sturmtief „Thomas“ hat sich das Wetter in der Region Mainfranken schnell wieder beruhigt. Bereits am Abend zeigte sich ein wolkenloser, klarer Sternenhimmel und die Temperaturen bewegten sich in Richtung Gefrierpunkt. Am Westhimmel dominierte die helle Venus im Sternbild Fische. Mit von der Partie waren außerdem Uranus und Mars.

 

Die -4,6 mag helle Venus ist bereits während des Sonnenuntergangs am Südwesthimmel zu sehen. Ihr Durchmesser ist mit 44“ riesig im Vergleich zum 1,3 mag hellen Mars, dessen Durchmesser nur noch 4,7″ beträgt und dem mit 5,9″ mag lichtschwachen Uranus, dessen Durchmesser mit 3,3″ nochmals kleiner ist. Während unserer Aufnahme betrug der Abstand zwischen Uranus und Mars nur 1° 36′. Am 26. Februar trennen die beiden Planeten gerade einmal 35 Bogenminuten. Der rötliche Mars zieht in der Nacht zum 27. Februar nördlich am grünlichen Uranus vorbei. In einem Fernglas sollte sich der Farbkontrast recht gut beobachten lassen.

 

Auszug aus den Exif-Daten:

Model – Canon EOS 600D
ExposureTime – 5 seconds
FNumber – 5.60
ExposureProgram – Manual control
ISOSpeedRatings – 800
DateTimeOriginal – 2017:02:24 20:04:58
FocalLength – 32 mm
White Balance – Manual
Lens Model – EF-S18-55mm f/3.5-5.6 IS II

 

Uranus, Mars und Venus im Sternbild Fische