Der Mond am Tag- und Nachthimmel

Zunehmender Mond am Taghimmel - 21. Mai 2015, 17:54 Uhr

Haben Sie schon einmal versucht, die Mondsichel am strahlend blauen Taghimmel zu finden? Wir haben das heute Nachtmittag einmal probiert – drei Tage nach Neumond. Dieses Vorhaben ist gar nicht so einfach, wie man vielleicht denkt und ein guter Augentest obendrein.

 

Zunehmender Mond am Taghimmel - 21. Mai 2015, 17:54 Uhr
@artusmi 20150521_1754

Nach Neumond steht die zunehmende Mondsichel links der Sonne. Heute Nachmittag war sie gegen 18:00 Uhr etwa 48° vom Zentralgestirn entfernt und etwa 52° hoch über dem Südwesthorizont. Ohne die genauen Daten zu kennen, haben wir etwa fünf Minuten gebraucht, die gerade einmal 14% beleuchtete Mondsichel aufzuspüren.

 

Ausschnittsvergrößerung vom zunehmenden Mond zwischen Wolken am Taghimmel.
@artusmi 20150521_1754

Durchziehende Wolken erschweren ein Auffinden obendrein, sind aber nützlich, wenn man den Mond am Taghimmel fotografieren möchte. Am wolkenlosen Himmel wirkt ein Bild eher langweilig. Um einen besseren Kontrast zu erzielen, sollte man die Fotos entsprechend nachbearbeiten. Ohne Bildbearbeitung wirken die Aufnahmen blass und meist zu hell.

 

Zunehmender Mond am 21.05.2015 um 21:52 Uhr
@artusmi 20150521_2152

Nachts sieht die Sache wieder anders aus. Da wünscht man sich vorzugsweise um den Mond herum einen wolkenlosen Himmel, es sei denn man möchte eine Stimmungsaufnahme mit Langzeitbelichtung machen. Heute Abend war es wolkenlos und sehr klar. Für manche Teile Mainfrankens hat der Deutsche Wetterdienst sogar eine Frostwarnung herausgegeben.

 

Drei Aufnahmen vom zunehmenden Mond am 21. Mai 2015
@artusmi 20150521

So klein und unscheinbar der Mond auch wirken mag, er lädt immer wieder zu interssanten Beobachtungen ein und mit etwas Glück gelingen manchmal auch Schnappschüsse mit Flugzeugen. Wir hatten heute Abend das Glück. Leider waren wir aber darauf nicht vorbereitet. Wir hatten die Kamera zu dem Zeitpunkt für eine Aufnahme Mond zusammen mit Venus vorbereitet gehabt. Ansonsten wäre das Bild mit dem Flugzeug sicherlich ein richtiger Hingucker geworden.

 

Der Mond am Tag- und Nachthimmel