Fotos vom 8. April

Fotos vom 8. April

Archivbilder vom 8. April aus den Jahren 2015, 2016, 2017, 2018 und 2020.

Das erste Foto zeigt die Strichspur der ISS am 8. April 2015 um 22:07 Uhr am Nordost-Himmel von Eisingen zwischen dem Großen Wagen (oben) und dem Kleinen Wagen mit dem Polarstern darunter. Danach verschwand die Raumstation im Erdschatten.

Am 23. März 2016 stand Merkur in oberer Konjunktion zur Sonne, der denkbar ungünstigsten Stellung für eine Beobachtung des Planeten. Ab dem 3. April 2016 zeigte er sich in seiner jahresbesten Abendsichtbarkeit und konnte für rund drei Wochen mit bloßem Auge am Westhimmel bewundert werden. Wegen der Konstellation mit der sehr schmalen Sichel des zunehmenden Mondes hatten wir den 8. April 2016 für unsere Beobachtung gewählt. Gegen 20:25 Uhr richteten wir den Blick zum Westhorizont. Da es noch relativ hell war, mussten wir zunächst einen Feldstecher einsetzen, um die erst zu 2,5% beleuchtete Mondsichel in gut 9° über dem Horizont zu finden. Etwa 6° rechts oberhalb des Mondes entdeckten wir schließlich auch den -1 mag hellen Merkur. Etwa 15 Minuten später konnten wir das Fernglas getrost beiseite legen. Der Himmel war so was von gestochen klar, dass sich die Beobachtung mit dem bloßen Auge nun problemlos gestaltete. Besonders gut gefallen haben uns die markanten Wolkenschichten, die aus unseren Fotos die reinsten Gemälde entstehen ließen. Am 8. April 2016 konnten wir die sehr schmale Sichel des zunehmenden Mondes erstmals nach Neumond in der Abenddämmerung beobachten. Unsere Nahaufnahme wurde um 20:46 Uhr, rund 6° über dem Westhorizont aufgenommen.

Am 8. April 2017 fanden am Nachthimmel zwei Überflüge der Internationalen Raumstation (ISS) statt. Wir zeigen hier unsere Aufnahmen vom ersten Überflug, der zwischen 21:02 Uhr und 21:07 Uhr stattfand und mit dem Eintritt der ISS in den Erdschatten endete.

Der Sonntag nach Ostern, der 8. April 2018, dürfte der bislang schönste und mit 22 °C der wärmste Tag des Jahres gewesen sein.

In der Nacht vom 7. auf den 8. April 2020 konnten wir den größten Vollmond des Jahres beobachten.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen