Starker Schneefall in der Nacht vom 8. auf den 9. April 2022

Fotos vom 9. April

Archivbilder vom 9. April aus den Jahren 2015, 2017, 2020, 2021 und 2022.

Der Große Bär (Ursa Major) gehört mit zu den bekanntesten Sternbildern am Nachthimmel. Sein größter Teil ist von Mitteleuropa aus das ganze Jahr über sichtbar (zirkumpolar). Sieben helle Sterne bilden den als Großer Wagen bekannten Teil des Sternbildes. Um 21:13 Uhr bedeckte die Internationale Raumstation (ISS) am Abend des 9. April 2015 einen der sieben Sterne, nämlich Merak. Die Sterne Alkaid (auch Benetnasch) , Mizar und Alioth kennzeichnen die Deichsel, die Sterne Megrez, Dubhe, Merak und Phekda den Kasten des Wagens. Die Sternenkonstellation des Großen Wagens selbst gilt nicht als Sternbild. In der Astronomie bezeichnet man solche charakteristischen Muster am Himmel als Asterismus.

Wolkenlos, Sonne von früh bis spät, klarer Himmel, fast windstill und angenehme Temperaturen bis 20 °C, so bleibt uns der Palmsonntag am 9. April 2017 in Erinnerung. Nach dem Sonnenuntergang haben wir uns den fast vollen Mond und Jupiter mit den galileischen Monden angeschaut. Ab 21:46 Uhr konnten wir schön den zweiten Überflug der Internationalen Raumstation (ISS) des Abends beobachten.

Zum zweiten Mal ist es im April 2022 in der Nacht vom 8. auf den 9. April zu starken Schneefällen gekommen. Bis zum frühen Morgen hatte sich kurzfristig eine rund 20 cm hohe Schneedecke gebildet, die aufgrund der Plustemperaturen schnell wieder weggeschmolzen ist.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen