Goldener Henkel im November 2017

Goldener Henkel im November 2017

Am Abend des 28. bis in die Nacht auf den 29. November 2017 war zwischen 19:00 Uhr und 02:00 Uhr auf dem zunehmenden Mond im Bereich von Sinus Iridum der sogenannte Goldene Henkel sichtbar. Dabei ragten die Spitzen des Ringgebirges in die Mondnacht hinein und bildeten am Terminator ein auffälliges Merkmal, das einem Henkel ähnelt.

 

Aus Zeitgründen mussten wir unsere Beobachtung vor Eintritt des Ereignisses durchführen. Gegen 18:15 Uhr konnten wir den Mond hinter dünnen, schnell durchziehenden Wolken beobachten. Kurzfristig haben wir unsere Canon EOS 600D auf ein Fotostativ montiert und einige Fotos mit unterschiedlichen Belichtungszeiten aufgenommen. So gelang es uns schon vor 19 Uhr den Goldenen Henkel auf den Bildern sichtbar zu machen. Wegen der Libration des Mondes zeigte sich das Mare Crisium in der vergangenen Nacht randnah. Schade nur, dass wieder einmal Wolken die freie Sicht auf den Erdtrabanten beeinträchtigt hatten. In der Nacht fielen die Temperaturen leicht unter den Gefrierpunkt und die Autofahrer mussten heute Morgen fest Eis kratzen.

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen