Arts Fotos

Merkur und ISS am Abendhimmel

Merkur am 27. März 2017 um 20:34 Uhr

Heute Abend haben wir nach dem grandiosen Sonnenuntergang erneut den Merkur aufgesucht. Problemlos konnten wir den Planeten mit bloßem Auge am Westhimmel sehen. Im Anschluss haben wir uns den ersten Überflug der Internationalen Raumstation (ISS) am Abendhimmel angeschaut.

An unserem Standort ging die Sonne am 27. März 2017 um 19:45 Uhr unter. Gegen 20:30 Uhr haben wir Merkur am Westhimmel entdeckt. Der flinke Planet war heute Abend zu knapp 60% beleuchtet. Seine Entfernung zur Erde betrug rund 151 Millionen Kilometer und zur Sonne knapp 47 Millionen Kilometer, bei einem scheinbaren Durchmesser von 6,7 Bogensekunden. Um 20:34 Uhr stand Merkur noch 8° und um 21:00 Uhr etwa 4° über dem Horizont. Um 21:28 Uhr war Merkuruntergang.

 

In den kommenden zwei Wochen kann man die ISS wieder täglich am Abendhimmel über Mitteleuropa bewundern. Heute fand der erste Überflug statt. Die ISS erreichte aber nur eine Höhe von 13° über dem SSW-Horizont und war nicht einmal eine Minute lang sichtbar. Auf dem Foto von 21:51 Uhr haben wir den Eintritt der nur -1,3 mag hellen ISS in den Erdschatten unterhalb des -1,45 mag hellen Sirius (Alpha Canis Majoris, α CMa), dem Hauptstern im Sternbild Großer Hund, im Bild festgehalten. Sirius ist ein Doppelstern. Seine hellere Komponente Sirius A ist der hellste Stern am Nachthimmel. Rechts oberhalb der ISS ist das große Sternbild Orion zu sehen.

 

Merkur und ISS am Abendhimmel