Sehr schmale Mondsichel am 26. Mai 2017 um 21:32 Uhr

Sehr schmale Mondsichel am 26. Mai 2017 am Abendhimmel

Am Freitagabend war weniger als 24 Stunden nach Neumond die erst zu 1,6% erleuchtete, sehr schmale Mondsichel am Westhorizont zu sehen. Voraussetzung für eine solche Beobachtung sind ideale Sichtbedingungen und ein Teleskop.

An unserem Beobachtungsort ging die Sonne am 26. Mai 2017 um 21:13 Uhr und der Mond um 21:50 Uhr unter. Nach dem Sonnenuntergang stand der Mond 4° 45′ über dem Horizont.

 

Gegen 21:10 Uhr richteten wir die Kamera an die Stelle, an der wir den Mond erahnten. Selbst mit dem Fernglas konnten wir die Mondsichel nicht entdecken. Bei der ersten Auswertung der Fotos war immer noch kein Mond zu sehen. Erst heute, als wir uns die Bilder erneut unter die Lupe nahmen, war auf drei Fotos eine ganz schwache Sichelform zu erkennen. Die vergrößerte Aufnahme haben wir unbearbeitet gelassen und lediglich mit Pfeil gekennzeichnet.

Vor gut zwei Jahren, am 19. April 2015, haben wir mit 1,4% eine noch schmälere Sichel fotografiert. Allerdings war es da nicht mehr so hell wie am 26. Mai 2017.

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen