Fotos vom 1. Januar

Fotos vom 1. Januar

Archivbilder aus den Jahren 2013, 2014, 2017 und 2018

 

 

Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes für Bayern

Am Montag (Neujahr 2018) überwiegt zunächst starke Bewölkung, aus der am Alpenrand noch etwas Regen fällt. Auch entlang der Mittelgebirge sind noch einzelne Schauer unterwegs. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 800 m an den östlichen Mittelgebirgen und bei 1000 m an den Alpen. Am Nachmittag zeigt sich dann gebietsweise die Sonne. Zum Abend hin setzt in Unterfranken Regen, in den Kammlagen der Rhön Schneefall ein. Die Höchstwerte reichen von 5 Grad in Tälern der östlichen Mittelgebirge bis 12 Grad am Untermain. Der Wind weht bis in den Nachmittag hinein mit starken bis stürmischen Böen, in den Kammlagen bis zum Abend mit Sturmböen, auf den höheren Alpengipfeln mit schweren Sturmböen aus Südwest bis West.

In der Nacht zum Dienstag, 2. Januar 2018, weitet sich Regen von Württemberg über Franken und Schwaben nach Osten aus. Oberhalb 800 m in den Mittelgebirgen, oberhalb 900 bis 1000 m in den Alpen fällt Schnee. Die Schneefallgrenze sinkt bis in die Frühstunden auf 600 bis 700 m. Dabei wird es im Bergland glatt. Die Temperatur sinkt auf 5 Grad westlich des Spessarts und -2 Grad in einigen Alpentälern. Vor allem in Franken und im Alpenvorland treten erneut starke bis stürmische, im oberen Bergland Sturm-, in den Alpen schwere Sturmböen auf. Die Höchstwerte reichen von 5 Grad in Tälern der östlichen Mittelgebirge bis 12 Grad am Untermain.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Arts Fotos Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen