Nördlichste totale Libration des Mondes in 2017

Nördlichste totale Libration des Mondes in 2017

Am 15. August 2017 hat der abnehmende Mond um 03:14 Uhr das letzte Viertel (Halbmond) erreicht. Aufgrund der Taumelbewegung des Erdtrabanten konnten wir heute um 03:17 Uhr über seinen Nordpol hinweg sehen (maximale Libration in Breite).

 

Halbmond (letztes Viertel) am 15. August 2017 um 03:17 Uhr
@artusmi 20170815_0317

Der Mond befindet sich wie fast alle größeren Monde unseres Sonnensystems in einer sog. gebundenen Rotation um die Erde. Während eines Erdumlaufs dreht er sich ein Mal um die eigene Achse. Das ist auch der Grund dafür, dass wir grundsätzlich immer dieselbe Seite des Mondes sehen. Da sich der Mond aber nicht auf einer exakten Kreisbahn mit konstanter Winkelgeschindigkeit um die Erde bewegt, sondern auf einer elliptischen Bahn, taumelt er etwas hin und her. Deshalb können wir im Verlauf eines Monats bis zu 59% der Mondoberfläche sehen.

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen