Am ersten Schultag in Bayern Jacke nicht vergessen

Posted on
Sonnenuntergang am 9. September 2017 um 19:34 Uhr hinter Wolken

Sonnenuntergang am 9. September 2017

Heute Abend haben wir in Eisingen die Sonne nach einem insgesamt trüben Tag auf ihrem Weg bis unter den Westhorizont begleitet. In den kommenden Tagen müssen wir uns in Bayern auf frische Temperaturen einstellen. Eine Kaltfront überquert den Freistaat von Nordwest nach Südost.

 

 

Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes

In der Nacht zum Sonntag regnet es mit Ausnahme Unterfrankens verbreitet, vor allem am westlichen Alpenrand auch zeitweise kräftiger. Nach Mitternacht konzentrieren sich die Regenfälle mehr und mehr auf die Gebiete südlich der Alb. Die Tiefstwerte liegen zwischen 11 und 7 Grad.

 

Vorhersage für Sonntag, 10. September

Am Sonntag fällt am Vormittag zwischen Alpen und Oberpfälzer Wald weiterer Regen. Nachmittags zieht sich dieser allmählich weiter nach Südosten zurück und schwächt sich auch dort etwas ab. Sonst kommt es nur noch ganz vereinzelt zu kurzen Schauern, von Unterfranken her lockern die Wolken häufiger auf. Die Temperatur kommt am regnerischen Alpenrand örtlich nicht über 12 Grad hinaus, am Untermain sind immerhin 20 Grad zu erwarten. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Franken mit teils frischen Böen aus Südwest.

In der Nacht zum Montag kann es am östlichen Alpenrand noch ab und zu geringfügig regnen, sonst klart der Himmel vorübergehend auf. Stellenweise bildet sich Nebel. Im Laufe der Frühstunden ziehen an der Grenze zu Hessen bereits erneut Wolken auf. Die Temperatur geht zurück auf 10 bis 6 Grad.

 

Vorhersage für Montag, 11. September

Am Montag verdichten sich die Wolken im westlichen Franken und es kommt leichter Regen auf. Auch von Südosten her nehmen die Wolken im Tagesverlauf zu und es setzt nachfolgend Regen ein. Längere Zeit trocken mit einigen sonnigen Abschnitten bleibt es von Schwaben über das nördliche Oberbayern bis in die Oberpfalz. Mit 15 bis 19 Grad macht die Temperatur gegenüber dem Wochenende keine großen Sprünge. Der Wind weht schwach bis mäßig, vor allem in Teilen Frankens mit frischen Böen aus Südwest bis West.

In der Nacht zum Dienstag kommt es in der Südosthälfte Bayerns zu länger andauernden Regenfällen. Nördlich der Alb lockern die Wolken hingegen auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen 11 und 7 Grad.

 

Vorhersage für Dienstag, 12. September

Am Dienstag, dem ersten Schultag in Bayern nach den Sommerferien, ist es wechselnd bewölkt und es ziehen Schauer durch, bevorzugt südlich der Donau. Die Höchstwerte liegen nur zwischen 13 Grad in manchen Alpentälern und 18 Grad am Untermain und an der Donau. Der Wind weht mäßig bis frisch, in Böen stark um West.

In der Nacht zum Mittwoch klingen die Schauer ab und vielerorts klart es auf. In den Frühstunden nimmt die Bewölkung von Nordwesten her erneut zu und Richtung Untermain kann etwas Regen fallen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 11 Grad westlich des Spessarts und 4 Grad im Oberallgäu.

 

Schreiben Sie ein Feedback