Bunte Kränze um den Mond

Bunte Kränze um den Mond

Nach einem trüben und teilweise verregneten Sonntag war zunächst nicht damit zu rechnen, dass wir am Abend und in der Nacht vom 17. auf den 18. April 2016 den Mond überhaupt beobachten können. Doch in Nordbayern stellt sich gerade Hochdruckeinfluss ein und so boten sich uns gegen Mitternacht einige günstige Gelegenheiten.

 

Zweigeteiltes Wetter am 18. April 2016 um 00:16 Uhr
@artusmi 20160418_0016

Auffällig zeigte sich der zweigeteilte Himmel über Eisingen. Während im Südosten dichte Wolken dominierten, aus denen der eine oder andere Regentropfen kam, funkelten im Nordwesten die Sterne am klaren Himmel. Zwischendrin befanden sich eng beieinander der Planet Jupiter und der zunehmende Mond hinter oftmals dünnen Schichtwolken, die wir bei passender Gelegenheit für besondere Fotoaufnahmen zu nutzen wussten. Neben der Konstellation von Jupiter und Mond, war außerdem kurzfristig der Goldene Henkel zu sehen.

Canon EOS 600D, ISO 400, Blende 4,5, Belichtungszeit 10 Sekunden, Brennweite 10 mm

 

Goldener Henkel am Mond - 17. April 2016 um 23:56 Uhr
@artusmi 20160417_2356

Vom 17. April kurz nach 15:40 Uhr bis 18. April gegen 01:15 Uhr war auf dem zunehmenden Mond im Bereich von Sinus Iridum der sogenannte Goldene Henkel sichtbar. Dabei ragen die Spitzen des Ringgebirges in die Mondnacht hinein und bilden ein auffälliges Merkmal am Terminator. Um 23:56 Uhr gelang es uns, den Goldenen Henkel am Mond durch die dünnen Schleierwolken hindurch zu fotografieren. Der zunehmende Mond war zu der Zeit zu gut 84% beleuchtet.

Canon EOS 600D, ISO 100, Blende 11, Belichtungszeit 1/15 Sekunde, Brennweite 250 mm

 

Konstellation Jupiter - Mond am 17. April 2016 um 23:57 Uhr
@artusmi 20160417_2357

Einige Minute später war es dann auch schon wieder vorbei mit der Pracht. Die Schleierwolken wurden wieder dichter und so konzentrierten wir uns auf die Beobachtung der Konstellation von Jupiter und Mond. Beide standen um 23:57 Uhr in einem scheinbaren Abstand von knapp 4° hoch am Westhimmel. Den Mond umgab ein diffuser Hof.

Canon EOS 600D, ISO 100, Blende 11, Belichtungszeit 1.6 Sekunden, Brennweite 154 mm

 

Jupiter und Mond mit Kränzen am 18. April 2016 um 00:04 Uhr
@artusmi 20160418_0004

Aus dem Hof um den Mond bildeten sich nach Mitternacht mehr und mehr schöne, farbenprächtige Kränze, die zur Lichtquelle (Mond) hin blau, dann grün, gelb und nach außen hin rot sind. Diese Ringe, die man um 00:04 Uhr über den Jupiter hinaus deutlich sehen konnte, entstehen durch Beugung des Lichts an kleinen Wassertropfen. Die Wassertröpfchen müssen dafür annähernd gleich groß sein.

Canon EOS 600D, ISO 400, Blende 11, Belichtungszeit 6 Sekunden, Brennweite 84 mm

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen