Cumuluswolken am Südhimmel von Eisingen

In Eisingen ging die Sonne heute Abend um 19:36 Uhr unsichtbar hinter den dunklen Wolken am halb bedeckten Westhimmel unter. Kurze Zeit vorher hat sie noch die Cumuluswolken am Südhimmel erleuchtet. Der Tag in Mainfranken war gekennzeichnet von kräftigen Regenschauern und Windböen bis hin zu sonnigen Abschnitten bei frischen Temperaturen um die 12 °C.

 

 

Rückseitig einer Kaltfront strömt laut DWD polare Meeresluft nach Bayern. Nachts treten zunächst weiter starke, teils stürmische Böen, im Bergland Sturmböen, auf. Vereinzelt gibt es auch Gewitter. Am Freitag treten in Franken einzelne Gewitter auf.

 

Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes

In der Nacht zum Freitag zieht der Regen im Südosten rasch über die Alpen nach Österreich ab. Von Hessen und Thüringen her breitet sich neuer, teils schauerartig verstärkter Regen, nach Nordbayern aus. Anfangs kann es dabei auch noch gewittern. In den Gebieten dazwischen gibt es anfangs noch einzelne Schauer. Diese klingen ab und immer häufiger klart der Himmel auf. Die Luft kühlt ab auf 9 Grad am Untermain und 2 Grad im Oberallgäu.

 

Vorhersage für Freitag, 15. September

Am Freitag wechseln Wolken mit kurzen, im Süden auch längeren sonnigen Abschnitten. Nachmittags ziehen bevorzugt in Franken einzelne Schauer durch, vereinzelt kann es auch zu einem Gewitter kommen. Zum Abend breitet sich von Vorarlberg her leichter Regen ins südliche Alpenvorland aus. Es bleibt kühl mit Höchstwerten zwischen 13 und 18 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Franken mitunter frisch aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Samstag fällt zwischen Alpen und Bayerischem Wald Regen. Nördlich dieses Streifens bleibt es trocken mit Wolkenlücken und stellenweise kann sich Nebel bilden. Die Temperatur geht auf 8 bis 3 Grad zurück.

 

Vorhersage für Samstag, 16. September

Am Samstag regnet es zwischen Alpen und Bayerischem Wald weiterhin gelegentlich. Nördlich davon gibt es mal Sonne, mal Wolken und einzelne Schauer. Die Temperatur erreicht 11 bis 17 Grad, der Wind weht schwach bis mäßig um West.

In der Nacht zum Sonntag bleibt es an den Alpen, im angrenzenden Vorland und im südlichen Niederbayern nass. Sonst fallen letzte Schauer in sich zusammen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 8 und 4 Grad.

 

Vorhersage für Sonntag, 17. September

Am Sonntag bleibt der Himmel zwischen Alpen und Bayerischem Wald meist stark bewölkt, vor allem am Vormittag regnet es noch zeitweise. Sonst wechseln viele Wolken mit kurzen sonnigen Abschnitten und es gibt wiederholt Schauer und kurze Gewitter. Die Höchstwerte liegen zwischen 12 und 17 Grad, der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Montag breitet sich von Württemberg her neuer Regen aus. Die Temperatur geht zurück auf 8 bis 4 Grad.

 

Schreiben Sie einen Kommentar