Mondhalo und Saharastaub am 14. April 2022

Mondhalo mit Saharastaub am 14. April 2022

In der Nacht vom 13. auf den 14. April 2022 konnte man um den Mond einen Ring sehen. Bei diesem Wetterphänomen handelt es sich um ein sogenanntes Halo. Zu sehen war ein 22°-Ring, erzeugt durch Lichtbrechung an Eiskristallen von hohen Cirruswolken. Außerdem war der Himmel durch Wüstenstaub aus der algerischen Sahara eingetrübt. Auf den Fotos ist oberhalb des Mondes das Sternbild Löwe zu erkennen.

Bereits vor vier Wochen konnten wir während des Sonnenuntergangs am Westhimmel einen rötlich braunen Himmel beobachten. Damals befand sich doppelt so viel Saharastaub in der Atmosphäre. Danach hatten die Waschstraßen in unserer Region Hochkonjunktur.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen