Heute Abend konnten wir auf beiden Seiten der Sonne die sog. Nebensonnen beobachten. Nebensonnen gehören zu den häufigsten Haloerscheinungen.

Diese Lichtflecke treten in Horizontnähe in einem Abstand von etwa 22° links und rechts der Sonne auf. Sie entstehen durch Reflexion und Brechung von Licht an hexagonalen Eiskristallen. Häufig sind sie Vorboten einer Warmfront und damit einer Wetterverschlechterung.

 

 

Wetterlage

In der Nacht zum Sonntag überwiegt der Hochdruckeinfluss. Lediglich Nordbayern wird am Sonntag von der Warmfront eines Tiefs über dem Nordmeer gestreift.

Vorhersage für Sonntag, 16. Juli

Am Sonntag ziehen vor allem über Franken, aber auch über Ostbayern zeitweise dichte Wolken hinweg. Im Bayerwald kann mal ein kurzer Regenschauer niedergehen, sonst bleibt es meist trocken. Im Alpenvorland und an den Alpen scheint dagegen häufiger die Sonne. Die Nachmittagswerte liegen zwischen 21 Grad am Frankenwald und 25 Grad an der Donau. Der Wind weht schwach, zeitweise mäßig, vorwiegend aus West.

In der Nacht zum Montag halten sich über Nordbayern dichte Wolken. Im nördlichen Franken kann stellenweise geringer Regen fallen. Südlich der Donau sind die Lücken zwischen den Wolken größer. An den Alpen ist der Himmel länger klar. Die Luft kühlt auf 16 Grad im Raum Aschaffenburg und bis auf 9 Grad in einigen Alpentälern ab.

Quelle: Deutscher Wetterdienst (DWD) – 15.07.2017, 20:34 Uhr

 

Nebensonnen zieren den Abendhimmel
Verknüpft mit:             

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Diensten. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir auf Arts Fotos Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen