Arts Fotos

Sturmtief „Mortimer“ gewährt Blick auf die schmale Mondsichel

Schmale Mondsichel am 29. September 2019 um 19:33 Uhr

Am Sonntag, dem 29. September 2019 konnten wir nach dem Sonnenuntergang am Westhimmel von Eisingen zwischen den Wolken des Sturmtiefs „Mortimer“ die sehr schmale Sichel des zunehmenden Monds erstmals nach Neumond mit dem Fernglas beobachten.

 

Sturmtief „Mortimer“ erschwerte das Fotografieren

Die erst zu 1,5% beleuchtete Sichel war eine der schmalsten Mondsicheln, die wir in den letzten Jahren fotografiert haben. Der zunehmende Mond stand um 19:33 Uhr gerade einmal scheinbare 2,5° über dem Westhorizont. Eine Beobachtung mit bloßem Auge war trotz des klaren Himmels nicht möglich. Im Fernglas konnten wir die sehr schmale Sichel aber gut erkennen. Während unseres Aufenthalts im Freien war es stürmisch. Die immer wieder auftretenden Windböen des angekündigten Sturmtiefs „Mortimer“ erschwerten das Fotografieren enorm und wir mussten ständig aufpassen, dass unser Fotostativ nicht von einer Windböe erfasst wurde. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte für unsere Region eine amtliche Warnung vor Sturmböen herausgegeben. Trotz der widrigen Umstände gelangen uns schöne Aufnahmen.

Sturmtief „Mortimer“ gewährt Blick auf die schmale Mondsichel